Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nikolaus-Wochenende bringt den Frühling
Mehr Welt Panorama Nikolaus-Wochenende bringt den Frühling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 04.12.2015
Der Nikolaus muss sich in diesem Jahr wohl ein neues Outfit zulegen. Bei bis zu 15 Grad dürfte es sonst unter Rauschebart und Mütze ungemütlich warm werden. Quelle: Thomas Warnack
Hannover

Das Wetter macht am Sonntag nämlich der Tradition einen Strich durch die Rechnung: Statt schmuddelig grau oder winterlich weiß soll es am 6. Dezember frühlingshaft frisch werden - Sturm und Orkanböen inklusive. Schuld ist eine westliche Grundströmung, die milde Atlantikluft nach Deutschland transportiert, wie Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Freitag berichtete.

Auch Hannover boykottiert die Vorweihnachtszeit und zeigt sich an diesem Freitag bei aktuell elf Grad von seiner sonnigen Seite.

Auch in der nächsten Woche gebe es für den Winter "nur wenig bis keinen Raum, seine Fühler nach Mitteleuropa auszustrecken". Bleibt nur die Hoffnung, dass sich spätestens zum Weihnachtsfest die Wetterlage umstellt.

dpa/are

Um den Flüchtlingen in einer abgelegenen Kaserne im Kreis Gifhorn Anschluss an das öffentliche Leben zu ermöglichen, wird eine neue Buslinie eingerichtet. Sie führt von Ehra-Lessien aus nach Gifhorn und bietet auch einigen dazwischenliegenden Ortschaften wieder Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr.

04.12.2015

Zur Geburt seiner Tochter Max gab Mark Zuckerberg bekannt, fast sein gesamtes Vermögen Spenden zu wollen. In sozialen Netzwerken war ihm vorgeworfen worden, er wolle mit seinem Schritt nur fällige Steuerzahlungen vermeiden. Jetzt rechtfertigt sich der Facebook-Gründer.

04.12.2015
Panorama Prozess um Mord mit Axt - "Ich will keinen zerstückeln"

Einem 66-Jährigen wird vorgeworfen, sich an seine Nachbarin in deren Wohnung herangeschlichen und ihr mehrmals mit der stumpfen Seite einer Axt auf den Kopf geschlagen zu haben. Der offenbar psychisch kranke Mann bestätigte den Vorwurf der Oberstaatsanwältin mit einem knappen "Ja".

04.12.2015