Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Notrufsäulen sollen vor Staus warnen
Mehr Welt Panorama Notrufsäulen sollen vor Staus warnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 30.09.2014
Notrufsäulen als Stauwarner? In Niedersachsen sollen die Säulen testweise aufgerüstet werden. Quelle: dpa
Hannover

Nach erfolgreichem Abschluss könnten die Notrufsäulen auch bundesweit aufgerüstet werden, teilte die Landesinitiative Mobilität Niedersachsen am Dienstag mit.  Geprüft werden soll, ob mittels der Technik Daten aus Fahrzeugen gebündelt an eine Leitstelle weitergegeben werden können.

Die Notrufsäulen könnten über eine Leitstelle Staus an Polizei und Verkehrsfunk melden. Per Datenaustausch mit den Fahrzeugen könnten künftig sogar Falschfahrer identifiziert und andere Autofahrer gewarnt werden, sagte der Sprecher der Landesinitiative, Harry Evers.  

Testweise sollten die Notrufsäulen in Niedersachsen aufgerüstet werden. Die rund 16.000 Säulen an Autobahnen sind im Abstand von rund zwei Kilometern sowie an Auf- und Abfahrten aufgestellt. Mehr als 70.000 Mal seien im vergangenen Jahr Unfälle oder Pannen über das System gemeldet worden.

„Die Notrufsäulen sind für die Aufrüstung besonders attraktiv, da es sich um bestehende Infrastruktur mit einer deutschlandweit einheitlichen Kommunikationsanbindung handelt“, erklärte Evers. Über das Fernmeldenetz seien die Säulen mit einer zentralen Leitstelle beim Gesamtverband der deutschen Versicherer verbunden.

lni/sag

Obwohl drei Pfleger versuchten sie noch zu retten, ist eine 57-Jährige am späten Montagabend ums Leben gekommen. In einem Altenheim in Wolfenbüttel war ein Brand ausgebrochen. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.

30.09.2014
Panorama Geldübergabe bei Göttingen - Vier Hells Angels festgenommen

Mitglieder der Göttinger Hells Angels sollen versucht haben, von einem Mann 100.000 Euro zu erpressen. Zur Geldübergabe erschien jedoch auch die Polizei.

30.09.2014
Panorama Erstelldauer eines Passes - Die Vermessung der Bürokratie

Bei der Eroberung Roms müssen Asterix und Obelix bekanntlich den Passierschein A38 besorgen, und sie geraten dabei in „das Haus, das Verrückte macht“. Wie lange dauert das nicht-fiktive Bestellen eines Passes? Statistiker rücken dem Staat auf die Pelle.

Reinhard Urschel 30.09.2014