Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Soldaten fliegen aus Wunstorf ab
Mehr Welt Panorama Soldaten fliegen aus Wunstorf ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 15.04.2016
Der Fliegerhorst Wunstorf ist nur eine Station der groß angelegten Militärübung, die noch bis Anfang Mai in Norddeutschland läuft. Quelle: dpa
Wunstorf

An der Übung, die unter dem Namen "Joint Derby" läuft, nehmen insgesamt 1200 Soldaten aus Deutschland und anderen europäischen Ländern wie Tschechien, Österreich und den Niederlanden teil. Diese trainieren die Logistik einer Verlegung in ein Einsatzgebiet. Neben Soldaten werden auch Munition und Fahrzeuge an einen anderen Ort gebracht. Bei der Militärübung geht es nach Angaben der Bundeswehr vor allem darum, Sicherheit in verschiedenen logistischen Fähigkeiten zu gewinnen.

Von Wunstorf aus geht es zur nächsten Station nach Nordholz. Von dort sollten die Soldaten zunächst nach Garlstedt (Osterholz-Scharmbeck) und dann zum Truppenübungsplatz Munster in der Lüneburger Heide gebracht werden.

In Bremerhaven kommen am Samstag auf Schiffen 420 Fahrzeuge - vom Geländewagen bis zum Panzer - zur Weiterfahrt nach Garlstedt an. Eine Übung dieser Größenordnung sei zuletzt vor zwei Jahrzehnten gemacht worden, sagte ein Sprecher der Bundeswehr.

lni

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 210 im Kreis Aurich sind zwei Männer ums Leben gekommen. Sie waren am Freitag in einem Kleinwagen unterwegs und krachten in Südbrookmerland gegen einen Laster.

15.04.2016

An einer Haltestelle hat die Polizei eines von zwei im Sauerland ausgebüxten Kängurus wieder eingefangen. Ein zweites Tier wurde von einem Auto überfahren.

15.04.2016

Ein 28 Jahre alter Vater aus Wolfsburg, der sein Baby zu Tode geschüttelt hat, muss vorerst nicht ins Gefängnis. Das Landgericht Braunschweig verurteilte den Mann am Freitag wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu einer Bewährungsstrafe.

15.04.2016