Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mehr als 260 Taucher im Bodensee
Mehr Welt Panorama Mehr als 260 Taucher im Bodensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 28.12.2015
Sowohl Sport- und Rettungstaucher als auch wagemutige Amateure stürzten sich in die rund sieben Grad kühlen Fluten. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Konstanz

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Nebel sind am Montagabend in Konstanz 262 Taucher zum 43. Silvesterschwimmen in den Bodensee gestiegen. In Neoprenanzüge gehüllt und mit Flossen ausgestattet, watschelten die Wagemutigen nahe der Hafenfigur "Imperia" beim Gondelhafen ins sieben Grad kalte Wasser.

Teilnehmer aus ganz Europa

Sowohl Sport-, Rettungs- als auch Hobbytaucher machten bei der Aktion mit. Viele von ihnen hatten Fackeln dabei und einige schossen sogar Feuerwerksraketen in den Nachthimmel. Mehrere hundert Zuschauer verfolgten das Spektakel. Für die rund 900 Meter lange Strecke vom Gondelhafen bis zum Hallenbad wird eine knappe halbe Stunde benötigt.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist das Silvesterschwimmen immer internationaler geworden. Am Anfang beteiligten sich nur Gruppen rund um den Bodensee an der Veranstaltung. Mittlerweiler kommen Teilnehmer aus ganz Europa.

dpa

Die Stadt Göttingen droht in diesem Jahr mit einem kompletten Böller-Verbot in der Innenstadt. Hintergrund sind Vorfälle in der Silvester-Nacht 2014/2015, als Feuerwehrleute am Markt mit Raketen und Knallkörpern beworfen worden waren – unter Applaus der Umstehenden.

28.12.2015
Panorama Erst laufen, dann beten - Die Fitness-Pilger von Bogotá

In Kolumbien verbindet man mit dem neuesten Trend Körperkult und Religion. Für die Kolumbianer ist das kein Widerspruch. Besonders Models haben Monserrate – Kolumbiens höchstgelegene Basilika – als Trainingsort für sich entdeckt.

31.12.2015
Panorama Unglück in den Niederlanden - Wohnhaus stürzt nach Explosion ein

Nach einer Explosion sind große Teile eines Mehrfamilienhauses in den Niederlanden eingestürzt. Kurz vor Silvester haben viele Familien kein Zuhause mehr.

28.12.2015