Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Knöllchen-Horst" stellt rund 15 Anzeigen pro Tag
Mehr Welt Panorama "Knöllchen-Horst" stellt rund 15 Anzeigen pro Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 15.02.2016
"Knöllchen-Horst" ist sehr aktiv, was das Aufspüren von Verkehrsdelikten betrifft. Quelle: Mark Härtl/dpa
Osterode

Zu solchen "anderen Verkehrsverstößen" sind im Jahr 2015 insgesamt 7346 Anzeigen von der Polizei, dem Bundesamt für Güterverkehr und anderen Stellen bei der Verwaltungsbehörde eingegangen. 5342 oder umgerechnet fast 73 Prozent davon habe er erstattet, teilte der Frührentner mit.

"Das kann stimmen", sagte der Erste Kreisrat Gero Geißlreiter am Montag. Damit habe "Knöllchen-Horst" im Durchschnitt 14,7 Anzeigen pro Tag gestellt. Zu den Einnahmen des Landkreises Osterode als Folge von Verkehrsdelikten in Höhe von insgesamt rund 1,9 Millionen Euro trägt die Aktivität des Frührentners allerdings kaum bei. Nur in 30 Fällen, in denen auch Beweisfotos vorgelegt wurden, seien Verfahren gegen die von "Knöllchen-Horst" angezeigten Verkehrsteilnehmer eingeleitet worden, sagte Geißlreiter. Tatsächlich schreibt Nilges aber unter jede seiner Anzeigen, dass für den Fall des Bestreitens Fotos vorlegt werden könnten. Warum also nicht jeder Anzeige nachgegangen wird, ist bisher offen geblieben.

Der Frührentner aus einem kleinen Ort bei Osterode, der das Verfolgen von Falschparkern zu einem Lebensinhalt gemacht hat, soll seit 2006 mehr als 50.000 Autofahrer angezeigt haben.

dpa/r.

Mehr zum Thema
Panorama Mutmaßliche Rache eines Polizisten - Ein Knöllchen für den „Knöllchen-Horst“

Er hat fast 50.000 Ordnungswidrigkeiten angezeigt, allein 5000 im vergangenen Jahr. Jetzt sollte „Knöllchen-Horst“ Nilges selbst 10 Euro wegen Parkens ohne Parkschein zahlen. Doch die angebliche Ordnungswidrigkeit hat sich inzwischen als mutmaßliche Rache eines vielfach von Nilges angezeigten Polizisten erwiesen.

01.02.2016

Auch 2015 hat Knöllchen-Horst wieder Verkehrssünder verpetzt. Mehr als 5000 Anzeigen gingen bei den Behörden ein. Der Frührentner meldete nicht nur Falschparker, sondern auch Autofahrer, an derem Fahrzeug das Bremslicht verschmutzt war.

05.01.2016
Panorama 42.723 Anzeigen in elf Jahren - „Knöllchen-Horst“ hat offenbar genug

Rentner Horst-Werner Nilges, der bundesweit wegen seiner Unmengen an Anzeigen gegen Falschparker als „Knöllchen-Horst“ bekannt geworden ist, resigniert. Es „zeichne sich ab“, schreibt er dem „Göttinger Tageblatt“, dass er sein „ehrenamtliches Engagement“ in „absehbarer Zeit“ einstellen werde.

19.05.2015
Panorama Spektakuläre Flucht in der Schweiz - Gefängniswärterin flieht mit Sexualstraftäter

Spektakuläre Flucht in der Schweiz: Eine Gefängniswärterin ist mit einem inhaftierten Sexualstraftäter geflohen. Laut Medienberichten sollen die beiden ein Verhältnis gehabt haben.

15.02.2016

Ein Niedersachse hat am Wochenende 9,6 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Gemeinsam mit einem anderen Spieler aus Baden-Württemberg knackte der 66-Jährige am Sonnabend den Jackpot von mehr als 19 Millionen Euro.

15.02.2016

Landwirte klagen über geringe Einkommen, und das ist ein Grund dafür: Von jedem Euro, den die Verbraucher für Lebensmittel ausgeben, landet im Durchschnitt nur ein knappes Viertel - 23,3 Prozent - beim Landwirt. Das hat das Landvolk Niedersachsen errechnet.

15.02.2016