Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Justin Bieber hält trotz Vergewaltigungsvorwürfen zu Chris Brown
Mehr Welt Panorama Justin Bieber hält trotz Vergewaltigungsvorwürfen zu Chris Brown
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 25.01.2019
Justin Bieber und Chris Brown sind befreundet – doch diese Nähe zu dem Skandal-Rapper ist Bieber nun zum Verhängnis geworden. Quelle: dpa/Chris Pizello/Invision/AP
New York

Popstar Justin Bieber (24) und US-Sänger Chris Brown (29) sind schon lang befreundet, aber nun ist Bieber seine Nähe zu dem Musikerkollegen zum Verhängnis geworden. Brown war in Paris vorübergehend wegen Vergewaltigungsvorwürfen festgenommen worden, Bieber scheint trotzdem zu ihm zu halten. „Niemand reicht an dich heran“, kommentierte Bieber zu einem Instagram-Video Browns. In dem Kommentar bezeichnete Bieber ihn als „GOAT“, eine Abkürzung für „Greatest Of All Time“ (der Größte aller Zeiten).

Angesichts der Vergewaltigungsvorwürfe hätte Bieber lieber schweigen sollen, kommentierten Fans in sozialen Medien. „Abscheulich“, schrieb ein Nutzer auf Twitter. Andere verglichen Biebers Haltung mit der Kendrick Lamars und Lady Gagas, die trotz Missbrauchsvorwürfen mit Sänger R. Kelly zusammengearbeitet oder zu ihm gehalten hatten.

25-Jährige beschuldigt Brown der Vergewaltigung

Nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP beschuldigt eine 25-Jährige Brown, einen seiner Freunde und einen Leibwächter, sie in der Nacht vom 15. auf den 16. Januar in einem Luxushotel sexuell missbraucht zu haben. Sie habe vorher einen Teil des Abends mit Brown und anderen Frauen in einem Club verbracht.

Von RND/dpa

Ein schwerer Zusammenstoß eines Autos mit einem Zug an einem Bahnübergang im nordfriesischen Langenhorn hat in der Nacht zum Freitag zu stundenlangen Vollsperrungen geführt. Der Fahrer des Autos kam bei dem Zusammenstoß ums Leben.

25.01.2019

Seit elf Tagen versuchen Helfer, den zweijährigen Julen aus einem Schacht zu retten. Nun wird Kritik laut. Ein Report von der spanischen Unglücksstelle.

25.01.2019

Sie waren Kollegen im China-Restaurant. Doch sie gerieten immer wieder in Streit – bis es der 37-jährige Koch nicht mehr aushielt und er zum Mörder wurde. Nun muss er ins Gefängnis.

24.01.2019