Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Jedem zweiten Tierheim droht Insolvenz
Mehr Welt Panorama Jedem zweiten Tierheim droht Insolvenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 20.02.2015
Ein Husky blickt aus seinem Zwinger in einem Tierheim in Köln. Quelle: dpa (Symbolbild)
Köln

Gut jedem zweiten deutschen Tierheim droht laut Deutschem Tierschutzbund die Insolvenz. „Davon sind wir zum Glück weit entfernt", sagt Heiko Schwarzfeld, Geschäftsführer des hannoverschen Tierheims in Langenhagen-Krähenwinkel. "Aber ohne unsere rund 11.000 Mitglieder hätten auch wir ein massives Problem." Der Jahresetat des Tierheims beträgt 2 Millionen Euro. Durchschnittlich 3000 Hunde, Katzen, Vögel und Kleintiere wie Meerschweinchen und Kaninchen werden dort im Jahresdurchschnitt aufgenommen. 

Doch nicht jedes Tierheim befindet sich in einer guten Lage: Es gebe weniger Spendengeld, außerdem unterstützten die Kommunen die Heime nicht ausreichend, sagte Tierschutzbund-Sprecher Marius Tünte in Bonn. Die Städte bezahlen den Heimen in der Regel einen Betrag für gefundene Tiere, die dort abgegeben werden. Jedoch schwanke die Summe von Ort zu Ort, in vielen Fällen sei sie zu niedrig. Der nordrhein-westfälische Städte- und Gemeindebund zum Beispiel wies die Kritik zurück.

In den mehr als 500 Tierheimen, die dem Deutschen Tierschutzbund bundesweit angeschlossen sind, werden jährlich etwa 300.000 Tiere untergebracht.

vt/dpa

Er tötete wahllos. Jeden konnte es treffen. Jeden, der als Patient auf der Intensivstation lag, wenn Niels H. Dienst hatte. 200 Todesfälle werden mit ihm in Verbindung gebracht. Er selbst hat einem Gutachter gestanden 90 Menschen das tödliche Herzmedikament Gilurytmal injiziert zu haben. 30 starben.

Thorsten Fuchs 20.02.2015

Die tiefen Minusgrade in Nordamerika haben ein Todesopfer gefordert – es ist der tragische Fall des dreijährigen Elijah Marsh, der nachts die elterliche Wohnung für einen Spaziergang durch Toronto verlassen hat. Als er sechs Stunden später entdeckt wurde, kam jede Hilfe zu spät.

20.02.2015
Panorama Investor verlost Wohnung - Ein Jahr kostenfrei in Berlin wohnen

Manchmal, ganz selten, gibt es auch gute Nachrichten vom Berliner Wohnungsmarkt. Wie diese: Ein norwegischer Immobilienbesitzer verschenkt ein Jahr mietfreies Wohnen. Drei Zimmer, Küche, Wannenbad – spektakulärer Ausblick.

20.02.2015