Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hendrikje Fitz ist tot
Mehr Welt Panorama Hendrikje Fitz ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 08.04.2016
Die Schauspielerin Hendrikje Fitz ("In aller Freundschaft") ist tot. Quelle: Tobias Hase/dpa
Leipzig

Der "In aller Freundschaft"-Star Hendrikje Fitz hatte die erneute Erkrankung selbst öffentlich gemacht. Sie spielte seit 1998 die Physiotherapeutin Pia Heilmann in der beliebten ARD-Serie "In aller Freundschaft".

MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi erklärte am Freitag: "Wir sind bestürzt und traurig über den Tod von Hendrikje Fitz, die mit großer Spielbegeisterung und viel Liebe zu ihrer Rolle unsere ARD-Serie "In aller Freundschaft" geprägt hat." Als Pia Heilmann habe sie sich in die Herzen von Millionen Zuschauern gespielt.

Fitz stammte aus Frankfurt/Main und lebte zuletzt in Berlin. Auch wenn sie vor allem durch ihre Serien-Hauptrolle bekannt war, stand sie aber auch auf Theaterbühnen, etwa in Berlin oder Leipzig.

Ihren Kampf gegen den Krebs hatte sie auf ihrer Facebook-Seite öffentlich gemacht. Im Sommer 2015 seien bei ihr Metastasen im Hirn festgestellt worden, schrieb sie dort. Es gebe Ereignisse, die daher kommen wie eine kleine Naturgewalt und alles durcheinanderwirbelten. Sie bedankte sich auch immer wieder bei ihren Fans für deren Unterstützung.

dpa

Eine Gruppe von Atomkraftgegnern hat in der Nacht zu Freitag einen mit radioaktivem Material beladenen Zug gestoppt. Auf Twitter sind Bilder zu sehen, auf denen sich die Aktivisten von einer Brücke abseilen, um den Transport zu blockieren. Laut Bundespolizei wurden die Aktivisten zeitweise festgenommen und der Zug setzte seine Fahrt fort.

08.04.2016

Schnell noch Mails checken, Facebook füttern, Nachrichten bei WhatsApp schreiben: Die Smartphone-Generation "Kopf unten" ist nicht nur am Steuer, sondern auch zu Fuß eine Gefahr für den Straßenverkehr - sagt eine aktuelle Studie aus europäischen Städten. Jeder sechste Fußgänger ist inzwischen durch sein Handy abgelenkt.

08.04.2016

33 Jahre saß der Amerikaner Keith Harward für ein Verbrechen im Gefängnis, das er nie begangen hat. Er sollte 1982 eine Frau vergewaltigt und deren Ehemann getötet haben.

08.04.2016