Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Sagt Wladimir Klitschko nun doch endlich "Ja"?
Mehr Welt Panorama Sagt Wladimir Klitschko nun doch endlich "Ja"?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 14.04.2016
Liebe in Zeiten der Krise: Nach einer überstandenen Wochenbettdepression will Hayden Panettiere nun doch ihren Wladimir heiraten. Quelle: Ursula Düren
Los Angeles

Sie haben lange mit dem Ja-Wort gezögert. Wladimir Klitschko (40) und Hayden Panettiere (26) kosteten ihre Verlobung und das Elternsein (Tochter Kaya kam im Dezember 2014 zur Welt) auch ohne Trauschein aus. Vor allem der Profiboxer hatte kein Eile mit der Hochzeit und nannte der "Bild" dafür einen guten Grund: "Elternschaft hält besser als alle Ehen – sagt die Statistik. Ich denke, Kaya verbindet uns für die Ewigkeit" Im November noch hatte das US-amerikanische "OK!"-Magazin berichtet, dass die Hochzeit der zwei vorerst auf Eis gelegt sei. Von einer Krise war sogar die Rede.

Doch die überstandene Wochenbettdepression, mit der sie an die Öffentlichkeit gegangen war, soll Panettiere zum Umdenken gebracht haben. Ein Bekannter im Magazin "OK!": "Ihr Kampf gegen die Depressionen haben sie und Wladimir noch enger zusammen wachsen lassen. Hayden glaubt, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, ihre Verbindung durch eine Hochzeit zu festigen." Die Planung für die Heirat soll bereits heimlich auf Hochtouren laufen.

sin/caro

Am Weserufer in Bremen ist am Mittwoch ein junger Schweinswal gestrandet. Das Jungtier sei vermutlich in eine Schiffsschraube geraten und dadurch getötet worden, teilte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei mit.

14.04.2016
Panorama Auf's eigene Bauchgefühl vertrauen - Mr. Supergeil fordert Schulfach "Lebenskunst"

So richtig bekannt wurde er erst durch einen TV-Werbespot: "Mr. Supergeil" Friedrich Liechtenstein kennt die Höhen und Tiefen des Lebens. Denn bevor er cool tänzelnd die Edeka-Werbung revolutionierte, lief es gar nicht rund in seinem Leben. Nun fordert er ein Schulfach "Lebenskunst".

14.04.2016

Etwa 700 Beamte haben ein Berliner Nobelbordell am Mittwochabend durchsucht: Es geht um den Verdacht auf Menschenhandel sowie um Vorwürfe der Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit.

13.04.2016