Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hauswand eines Mehrfamilienhauses abgerutscht
Mehr Welt Panorama Hauswand eines Mehrfamilienhauses abgerutscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:59 16.04.2011
Einfach abgerutscht: Das Mehrfamilienhaus steht ohne Fassade da. Quelle: dpa

Schrecken um Mitternacht: Fast die komplette Außenwand eines Mehrfamilienhauses in Chemnitz ist in der Nacht zum Samstag abgerutscht. Die Wohnräume lagen danach wie in einer Puppenstube frei. Die Bewohner blieben unverletzt, berichtete die Polizei. Die Stadt brachte die drei Mieter nachts erst in einem Hotel unter, danach fanden sie Unterschlupf bei Bekannten. Möglicherweise waren Arbeiten zur Trockenlegung an dem Abrutsch schuld.

Wie es zu dem Teileinsturz kurz nach Mitternacht kommen konnte, war zunächst unklar. Am Freitag habe es an dem Haus Bau- und Schachtarbeiten wahrscheinlich zur Trockenlegung der Fassade gegeben, sagte die Sprecherin der Stadt Chemnitz, Katja Uhlemann. Danach seien Risse in der Hauswand bemerkt worden. Die Bewohner konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor die Wand wegbrach. Auch die Mieter eines Nachbarhauses mussten in der Nacht vorsorglich ihre Wohnungen verlassen, konnten aber am Samstag zurückkehren.

Der Fußweg vor dem weiß getünchten, dreistöckigen Altbau wurde abgesperrt, ebenso ein Teil der Straße. Wie es mit dem Haus weitergeht, war am Samstag offen. „Erstmal ging es um die Sicherung der Menschen, dann um die Sicherung des Hauses, und jetzt müssen wir weitersehen“, sagte Uhlemann. Baustatiker seien vor Ort und prüften das lädierte Haus. Schaulustige versammelten sich am Unglücksort und starrten auf die aufgerissenen Wohnstuben, in denen Möbel, Kissen und eine Trockenhaube direkt an der Abbruchkante standen.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Die Polizei bekommt viele neue Hinweise nach der Festnahme des mutmaßlichen Kinder-Serienmörders aus Hamburg. Er hatte die Tötung von drei Jungen zugegeben, zuletzt 2001 Dennis aus Niedersachsen. Früher soll der Mann auch Pflegekinder betreut haben.

16.04.2011

Ein Personenzug hat am Samstag in Lutten im Landkreis Vechta einen Transporter gerammt und dessen Fahrer schwer verletzt. Der Wagen hatte nach Angaben der Polizei in Cloppenburg einen unbeschrankten Bahnübergang überquert, als er von der Nordwestbahn erfasst wurde.

16.04.2011

Ein Vater und ein Kind werden im Schlaf von Trümmern erschlagen. Ein Mann stirbt, als sein Wohnmobil 400 Meter über eine Straße gewirbelt wird: Eine Tornado-Serie sucht die USA heim und reißt Menschen in den Tod.

16.04.2011