Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fluten bedrohen Millionen Menschen
Mehr Welt Panorama Fluten bedrohen Millionen Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 14.09.2014
Millionen von Menschen sind durch die massiven Wassermassen bedroht. Quelle: dpa
Islamabad

Die schweren Überflutungen in Pakistan und Indien haben bereits rund 500 Menschen das Leben gekostet. In Pakistan bedrohen die Wassermassen mehr als 100 Dörfer. In Indien suchen Hunderte Menschen in Lagern Zuflucht und medizinische Hilfe.
In Zentralpakistan würden Tausende aus den überfluteten Dörfern in Sicherheit gebracht und mit Hilfsgütern versorgt, sagte der Zivilverwalter Zahid Saleem am Samstag. Laut Pakistan Television sind Tausende Polizisten, Soldaten und andere Helfer im Einsatz.

Rund um die historische Stadt Multan wurden die Uferdämme des Flusses Chenab durchbrochen, um das Wasser abzuleiten. Die «Stadt der Heiligen» mit ihren Moscheen und Basaren soll fast außer Gefahr sein.
Durch die Anfang September von tagelangem Starkregen im Himalaya ausgelösten Überflutungen sind laut der Katastrophenschutzbehörde (NDMA) bereits rund 280 Menschen in der ostpakistanischen Provinz Punjab und im pakistanischen Teil Kaschmirs ums Leben gekommen.

Auch die Region Gilgit-Baltistan im Norden des Landes ist von Überschwemmungen betroffen. Mehr als zwei Millionen Menschen im Punjab und Sindh seien geflohen. Die Fluten würden frühestens in einer Woche zurückgehen.

In Pakistans Nachbarland Indien drängten sich Hunderte Menschen in Krankenlagern. Viele von ihnen litten an Durchfall, Infektionen oder Ausschlägen, berichtete die Zeitung „Hindustan Times“. Jetzt, da das Wasser allmählich zurückgehe, befürchten die Ärzte einen Ausbruch von Seuchen. Sauberes Trinkwasser sei knapp.

Insgesamt kamen im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir bei den schlimmsten Überflutungen seit Jahrzehnten bereits mehr als 200 Menschen ums Leben. In einem Krankenhaus in Srinagar starben laut der Agentur IANS 14 Kinder, als das Wasser die Stromversorgung lahmlegte und medizinische Geräte ausfielen.

dpa

Panorama Schottische Unabhängigkeit - Verändert sich der Union Jack?

Brauchen die Briten bald eine neue Flagge? Oder soll der „Union Jack“ auf jeden Fall bleiben, wie er ist, auch wenn Schottland die Unabhängigkeit wählt? Über diese Frage ist in Großbritannien eine Debatte entbrannt, seit die Umfragen einen Sieg der Separatisten als möglich erscheinen lassen.

17.09.2014

Die Hundewelt blickt an diesem Wochenende auf die Hansemesse Rostock. Dort geht die 11. Rassehunde-Ausstellung mit Rekordbeteiligung über die Bühne.

13.09.2014

Ein 27-jähriger Deutscher ist am Samstag in der serbischen Hauptstadt Belgrad durch Prügel lebensgefährlich verletzt worden. Der vermutlich aus Halle an der Saale stammende Mann, der an einem Kongress von Homosexuellen teilgenommen hatte, habe schwerste Hirnverletzungen erlitten.

13.09.2014