Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Feuerwerk-Verkaufsstand brennt ab
Mehr Welt Panorama Feuerwerk-Verkaufsstand brennt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 28.12.2015
Die Feuerwehrleute mussten den Brand im Liegen bekämpfen, wie das Nachrichtenportal TVN24 in Videos dokumentierte Quelle: TVN24.pl/Screenshot
Swinemünde

In der polnischen Stadt Swinemünde (polnisch Swinoujscie) auf Usedom konnten die Feuerwehrleute nur im Liegen gegen den Brand ankämpfen, wie das Nachrichtenportal TVN24 in Videos dokumentierte. In dem Verkaufsstand löste der Brand immer weitere Explosionen aus, die die Feuerwehrleute gefährdeten.

Mehrere Verletzte

Nach Auskunft der örtlichen Feuerwehr und Polizei wurden drei Menschen verletzt. Eine Feuerwehrsprecherin wollte zwar keine genaueren Angaben zur Identität der Verletzten machen, betonte aber gegenüber TVN24, alle Verletzungen seien nur leicht. Der NDR meldete online unter Berufung auf Augenzeugen, unter den Verletzten sei auch ein Kind.

Das Feuer griff von dem Pyrotechnikstand so rasch auf benachbarte Verkaufsstände im Kreuzungsbereich der beiden Straßen Wojska Polskiego und Zamkowa über, dass die darin tätigen Menschen in Panik die Flucht ergriffen. Nach einer vorläufigen Bilanz vom Sonntagabend brannten insgesamt sieben Verkaufsstände nieder.

Augenzeuge dachte an eine Bombe

Der Besitzer eines der Stände klagte gegenüber TVN24: "Wir konnten nichts von unserem Stand retten, sondern mussten einfach weglaufen, weil lauter Verkaufsgegenstände, darunter auch verzierte Messer, durch die Luft flogen." Ein anderer Zeuge berichtete: "Wir dachten zuerst, eine Bombe sei explodiert." Die Polizei ermittelte am Sonntagabend nicht nur die Explosionsursache, sondern auch, woher die im Stand angebotenen Feuerwerksartikel stammten.

dpa

In Asendorf im Kreis Diepholz hat sich ein tödliches Familiendrama ereignet. Rettungskräfte fanden am Sonntagabend in einem Wohnhaus zwei Tote. Es handelt sich Mutter und ihren erwachsenen Sohn. Vor dem Haus fanden die Einsatzkräfte den verletzten Vater. Die Hintergründe sind noch unklar.

28.12.2015

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat dem Landgericht Göttingen vorgeworfen, gegen die Menschenrechtskonvention verstoßen zu haben. Der Angeklagte in einem Prozess aus dem Jahr 2008 habe nicht die Möglichkeit gehabt, entscheidende Zeugen zu befragen.

27.12.2015
Panorama "Warmnachten", Hochwasser, Tornados - So verrückt war das Wetter über die Feiertage

Das Wetter scheint in den letzten Dezembertagen weltweit verrückt zu spielen. Viele Menschen verloren dadurch bereits ihr Leben. Vor allem Großbritannien und die USA kämpfen weiter mit Wetter-Extremen.

27.12.2015