Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fall Tugce: Mutmaßlicher Täter bleibt in U-Haft
Mehr Welt Panorama Fall Tugce: Mutmaßlicher Täter bleibt in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 13.02.2015
Die Anteilnahme am Tod von Tugce ist riesengroß gewesen. Quelle: dpa/Archiv

Sanel M. sitzt seit der Prügelattacke auf die zum Tatzeitpunkt 22 Jahre alte Studentin Tugce Albayrak in Untersuchungshaft. Gegen den 18-Jährigen wurde inzwischen Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Ein Termin für den Prozess steht noch nicht fest.

Sanel M. soll Tugce Mitte November in Offenbach vor einem Schnellrestaurant niedergeschlagen haben, als die in einem Streit schlichten wollte. Die Lehramtsstudentin schlug mit dem Kopf so hart auf dem Boden auf, dass sie ins Koma fiel. Die lebenserhaltenden Maschinen wurden knapp zwei Wochen später, an ihrem 23. Geburtstag, abgeschaltet.

Der Fall hatte deutschlandweit viel Aufmerksamkeit erregt, überall hatten die Menschen Kerzen für Tugce aufgestellt – so auch in Hannover. Ein Hannoveraner hatte auch eine Online-Petition gestartet, damit Tugce das Verdienstkreuz posthum verliehen wird.

dpa/

Panorama Änderung des Friedhofsgesetzes - Totenasche erstmals in Garten verstreut

Die Asche eines Toten soll am Freitag erstmals in einem privatem Garten in Bremen verstreut werden. Möglich wird dies durch eine Änderung des Friedhofsgesetzes. Bremen hat im vergangenen Jahr als erstes Bundesland den Friedhofszwang gelockert.

13.02.2015

Stress im Stau - so lange Schlangen wie noch nie gab es in 2014 auf Deutschlands Straßen. Insgesamt wurden 475.000 Staus mit einer Gesamtlänge von 980.000 Kilometern registriert. Das entspricht einem Anstieg um 15% zum Vorjahr. Laut dem ADAC stößt das deutsche Autobahnnetz an seine Kapazitätsgrenzen.

13.02.2015
Panorama „Ältestes Brüdermahl der Welt“ - Schaffermahlzeit öffnet sich für Frauen

Die Schaffermahlzeit der Bremer Kaufmannschaft gilt seit 1545 als „ältestes Brüdermahl der Welt“ und war, bis heute, frauenfrei. Jetzt öffnet sich der Verbund auch für das weibliche Geschlecht, unter anderem für Ursula von der Leyen (CDU) und weitere fünf Teilnehmerinnen.

Michael B. Berger 15.02.2015