Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Elyas M'Barek möchte seinen Pass verschenken
Mehr Welt Panorama Elyas M'Barek möchte seinen Pass verschenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 25.04.2016
Elyas M'Barek besitzt einen österreichischen Pass – möchte ihn aber nicht mehr haben. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Wien

Der Schauspieler Elyas M'Barek (bekannt durch den Film "Fack ju Göhte"), Sohn eines Tunesiers und einer Österreicherin, ist offensichtlich gar nicht über die politische Entwicklung in seinem Land erfreut. Bei der österreichischen Bundespräsidentenwahl hatte am Wochenende die rechtspopulistische Partei FPÖ im ersten Wahlgang einen Wahlsieg errungen, ein starker Rechtsruck wird befürchtet.

Auf Twitter reagierte M'Barek auf die Wahlergebnisse: "Hab nen österreichischen Pass zu verschenken. Will den nicht mehr", schrieb er.

Der Schauspieler, der in München aufgewachsen ist und derzeit in Berlin lebt, kann sich das aber noch überlegen. Erst am 22. Mai entscheidet sich nach einer Stichwahl endgültig, ob FPÖ-Kandidat Hofer Österreichs Präsident wird.

abr

Panorama Erklärung von Meteorologen - Deshalb macht der April, was er will

Aprilwetter extrem: Sonnenbrille rauf und runter, Schirm auf und zu, Sonnenbrand und Bibbern, Schneeflocken über Frühlingsblumen. Ist das normal und vor allem: Bleibt das so?

25.04.2016

Weil er sich immer wieder Menschen näherte und nun sogar einen Hund angegriffen haben soll, soll ein Wolf aus dem Munsteraner Rudel eingefangen und im Springer Gehege eingesperrt werden. Das kündigte Umwelt-Staatssekretärin Almuth Kottwitz an. Für den im Internet "Kurti" getauften Problemwolf ist es die letzte Chance. Sonst werde er erschossen.

Michael B. Berger 28.04.2016

Nach der Entführung eines Firmenchefs aus dem ostfriesischen Leer vor einer Woche sind zwei Haftbefehle erlassen worden: Laut Polizei und Staatsanwaltschaft sind die beiden Tatverdächtigen 90 und 66 Jahre alt.

25.04.2016