Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ein Schriftzug à la Hollywood für Marzahn
Mehr Welt Panorama Ein Schriftzug à la Hollywood für Marzahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 26.02.2016
So könnte der Schriftzug "Marzahn" auf den Ahrensfelder Bergen in der Nähe des Berliner Stadtteils Marzahn aussehen. Quelle: Nicole Mühlberg, Karoline Köber/dpa
Berlin

Zugegeben, es klingt ambitioniert und ein wenig verrückt: Die Initiatoren des Projekts Marzahn Hills wollen in dem Berliner Stadtteil eine Art "Hollywood-Schriftzug" aufstellen. Auf den Ahrensfelder Bergen könnte schon bald in riesigen Lettern "Marzahn" geschrieben stehen. Der Bezirk befürwortet die Idee nach eigenen Angaben. Ein Sprecher kündigte an, dass man bereit sei, für die großen Lettern eine Sondernutzungsgenehmigung zu erteilen. Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD) hatte das Projekt bereits im vergangenen Jahr als "interessant und spannend" bezeichnet. Auch international wurde das Vorhaben vorgestellt. Jetzt hoffen die Planer auf Spenden aus der Bevölkerung und suchen nach Paten.

Das Ziel

Die Planer hoffen, damit das Image des Stadtteils aufzuwerten. Mit Marzahn würden vorrangig Plattenbauten und die Komikerin Cindy aus Marzahn verbunden werden. Zudem gelte der Bezirk Marzahn-Hellersdorf noch immer als sozialer Brennpunkt. Doch "Aus grau wurde bunt" schreiben die Initiatoren auf ihrer Internetseite. Die Neugestaltung der Fassaden habe dem Bezirk ein anderes Aussehen gegeben. "Und sowieso ist es erstaunlich grün, ruhig und kulturell", heißt es weiter. Mit Ironie und Humor wollen Nicole Mühlberg und Karoline Köber Aufmerksamkeit erregen. Die Menschen sollen sich mit Marzahn auseinandersetzen.

Die Umsetzung

Auf den Ahrensfelder Bergen sollen die Lettern für den Schriftzug Marzahn Hills stehen. Die Idee kam nach Angaben des Bezirks vor dem Hintergrund der Internationalen Gartenschau (IGA) 2017 zustande. Das Team der IGA habe das Vorhaben kürzlich auf der Reisemesse Germany Travel Show in London vorgestellt, heißt es in einem Newsletter des Projekts.

dpa

Zähes Ringen im Streit um einen der spektakulärsten Justizirrtümer Deutschlands: Harry Wörz will eine angemessene Entschädigung, es geht um eine sechsstellige Summe. Denn der Mann saß unschuldig im Gefängins, viereinhalb Jahre lang.

26.02.2016

Ein Hubschrauber der Bundespolizei ist am Donnerstagabend in Schleswig-Holstein abgestürzt. Zwei Besatzungsmitglieder starben, der Pilot überlebte schwer verletzt. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung suchen jetzt nach der Absturzursache.

26.02.2016
Panorama Wettbewerb gegen Intoleranz - Verleihung des Schülerfriedenspreises

Für Mitmenschlichkeit und Verantwortung: Schulklassen aus Niedersachsen haben sich beim Schülerfriedenspreis gegen Intoleranz und Fremdenhass ausgesprochen. Am Donnerstag wurde die Auszeichnung in Hannover überreicht.

Saskia Döhner 28.02.2016