Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Brad Pitt und Angelina Jolie akzeptieren Zahlung britischer Zeitung
Mehr Welt Panorama Brad Pitt und Angelina Jolie akzeptieren Zahlung britischer Zeitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 22.07.2010
Die Berichte um die angebliche Trennung von Glamour-Paar Angelina Jolie und Brad Pitt hatten Anfang des Jahres wie eine Bombe eingeschlagen. Quelle: dpa/Archivf 20.05.2009

Die beiden unverheirateten US-Schauspieler Brad Pitt und Angelina Jolie akzeptierten am Donnerstag vor einem Londoner Gericht eine Schadenersatzzahlung der Wochenzeitung in ungenannter Höhe, wie der Anwalt des Paares, Keith Schilling, mitteilte. Zudem muss das Blatt eine Entschuldigung drucken. Das Geld wollten die Hollywood-Stars spenden, sagte Schilling. Zu dem Gerichtstermin waren Pitt und Jolie nicht erschienen.

Der im Januar auf der Titelseite der Zeitung veröffentlichte Bericht über die angeblich bevorstehende Trennung der beiden Schauspieler war von zahlreichen Medien auf der ganzen Welt sowie im Internet aufgegriffen worden. Darin hieß es, die 35-jährige Jolie und der 46-jährige Pitt hätten sich einen Anwalt genommen, um ihre Güter aufzuteilen und das Sorgerecht für ihre drei leiblichen und drei adoptierten Kinder zu regeln.

Das Paar habe die Zeitung darüber informiert, dass die Meldung nicht der Wahrheit entspreche, teilte Schilling mit. Da die auf Promi-Klatsch und -Tratsch spezialisierte „News of the World“ jedoch keine Richtigstellung gedruckt und der Artikel zahlreiche weitere Falschmeldungen nach sich gezogen habe, sei den beiden Schauspielern keine andere Wahl geblieben, als vor Gericht zu ziehen. Mit der nun erzielten Einigung sei der Fall für das Paar erledigt.

Vermutlich veröffentlicht die „News of the World“ die Entschuldigung am kommenden Sonntag. Das Blatt zählt zu den auflagenstärksten Zeitungen in Großbritannien und gehört zu dem Medienkonzern News Corporation des Australiers Rupert Murdoch.

afp

Ein drohender Sturm verzögert die Bemühungen, das lecke Bohrloch im Golf von Mexiko endgültig zu verschließen. Der Ölkonzern BP stoppte Entlastungsbohrungen zur Sicherung seines Bohrlochs vorübergehend.

22.07.2010

Resoluter Einsatz: Ein Unbekannter stiehlt einer 77-jährigen Frau in Mainz den Geldbeutel. Das lässt die Seniorin nicht auf sich sitzen - und verfolgt den Dieb per Anhalter.

22.07.2010

Drei Jugendliche haben bei Vernehmungen sexuellen Missbrauch in einem Feriencamp auf der niederländischen Insel Ameland eingeräumt.

22.07.2010