Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Stadt geht gegen Justin Bieber Kampagne vor
Mehr Welt Panorama Stadt geht gegen Justin Bieber Kampagne vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 28.12.2015
Popstar Justin Bieber hat Ärger mit der Stadt San Fransisco. Quelle: Mike Nelson/dpa
San Fransisco

Eine Werbekampagne des kanadischen Popstars Justin Bieber für sein jüngstes Album "Purpose" ist nicht überall auf Gegenliebe gestoßen. Die Stadtverwaltung von San Francisco forderte die an der Kampagne beteiligten Firmen am Montag auf, die auf Bürgersteige gesprayte Werbung zu entfernen. Sollte dies nicht erfolgen, würden gerichtliche Schritte eingeleitet. Pro Graffiti könnten dabei auf die Beklagten Kosten von bis zu 2500 Dollar (knapp 2300 Euro) zukommen.

Justin-Bieber-Graffitis auf den Straßen San Fransiscos. Quelle: San Francisco Public Works/Twitter/San Francisco City Attorney

Der Stadtjustiziar Dennis Herrera veröffentlichte auf seiner Internetseite Fotos der noch immer sichtbaren Graffitis und richtete ein Schreiben an Biebers Label Def Jam und dessen Plattenfirma Universal Music. "Die Guerilla-Vermarkter meinen, dass sie über dem Gesetz stehen, wenn sie unsere Stadt verschandeln. Wir werden entschieden gegen sie auftreten", erklärte San Franciscos Leiter für öffentliche Anlagen, Mohammed Nuru.

Bieber veröffentlichte "Purpose" drei Jahre nach seinem vorherigen Album "Believe" am 13. November. Binnen einer Woche wurden die Songs beim Online-Streamingdienst Spotify rund 205 Millionen Mal abgerufen – ein Rekord. Der 21-jährige Teenie-Schwarm sorgte vor allem mit seinen Eskapaden für Schlagzeilen. Er geriet mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt, etwa wegen der Teilnahme an einem illegalen Autorennen in Miami und Eierwürfen auf das Haus eines Nachbarn in Los Angeles.

afp

Panorama Niedersachsen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommer - Länder prüfen Kooperation der Polizeihubschrauberstaffeln

Polizeihubschrauber sind hilfreich, aber teuer. Niedersachsen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern prüfen, ob man noch besser kooperieren kann.

28.12.2015
Panorama Gute Vorsätze für 2016 - Räuber stellt sich freiwillig

Offenbar hat das schlechte Gewissen einen jungen Räuber derart geplagt, dass er Weihnachten freiwillig auf dem Itzehoer Polizeirevier erschien und einen Überfall auf eine Bäckerfiliale gestand.

28.12.2015
Panorama Silvesterschwimmen in Konstanz - Mehr als 260 Taucher im Bodensee

Seit mehr als vierzig Jahren wagen sich Taucher zum Silvesterschwimmen in den Bodensee. Dieses Jahr trauten sich 260 Schwimmer ins kalte Wasser.

28.12.2015