Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Anklage im Verfahren zu Loveparade erhoben
Mehr Welt Panorama Anklage im Verfahren zu Loveparade erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 11.02.2014
Erinnerung an die Katastrophe: Ein Gedenkstein für die Opfer der Loveparade in Duisburg. Quelle: dpa/Archiv
Duisburg

Einzelheiten wollen die Ermittler an diesem Mittwoch bei einer Pressekonferenz erläutern. Erwartet werden Antworten etwa auf die Fragen, wer zu den Beschuldigten zählt und wie der Tatvorwurf lautet. Früheren Medienberichten zufolge sollen von den einst 16 Beschuldigten nur noch zehn angeklagt werden. Am 24. Juli 2010 war bei der Duisburger Loveparade eine Massenpanik entstanden. Im Zugangsbereich des Veranstaltungsgeländes des Technofestes wurden 21 junge Menschen erdrückt oder zu Tode getreten. Hunderte wurden verletzt.

Mehr in Kürze.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama Anklage gegen Verantwortliche - Wie die Loveparade-Katastrophe nachwirkt

Loveparade am 24. Juli 2010 in Duisburg. An einer Unterführung auf dem Weg zum Veranstaltungsort kommt es zur Massenpanik. 21 junge Menschen sterben. Und die Katastrophe wirkt bis heute nach. In Kürze wird mit einer Anklage gegen zehn Verantwortliche gerechnet.

08.02.2014

Die Anklage der Staatsanwaltschaft zum Loveparade-Unglück vom Sommer 2010 steht kurz bevor. Ob es zum Prozess und zu Verurteilungen kommt, ist aber offen. Betroffene äußern sich kritisch.

01.02.2014
Panorama Anklageentwurf nach dreieinhalb Jahren - Love-Parade-Angehörige müssen lange warten

Die Loveparade-Katastrophe liegt dreieinhalb Jahre zurück - jetzt geht endlich die gerichtliche Aufarbeitung los: Die Anklageschrift ist nach Medienberichten so gut wie fertig. Die Angehörigen warten schon ungeduldig.

24.11.2013

Eine Frau aus dem Landkreis Hildesheim soll gemeinsam mit ihrem Partner ihre kleine Tochter schwer sexuell missbraucht haben. Die Frau steht im Verdacht, den Missbrauch des Kindes durch ihren Freund gefilmt und dabei sogar Regieanweisungen erteilt zu haben.

10.02.2014

Erst erstach er seine Freundin und das gemeinsame sechsjährige Kind, dann brachte er sich selbst um. Danach explodierte die Wohnung. Die Obduktion der drei Leichen hat etwas Licht in das Familiendrama von Salzgitter gebracht. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus.

Heike Manssen 10.02.2014

Eisbär Anton im Stuttgarter Zoo ist in der Nacht zum Montag an einer verschluckten Jacke gestorben. Vermutlich sei die Jacke samt Tasche einem Besucher aus Unachtsamkeit ins Gehege gefallen, teilte die Wilhelma mit.

10.02.2014