Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Ostdeutsche kaufen Photo Dose
Mehr Welt Ostdeutsche kaufen Photo Dose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 10.10.2018
Lange Jahre eine Anlaufstelle für Fotoamateure: Photo Dose in Hannover. Quelle: Rainer Surrey
Bremen

Die Bremer Traditionsfirma Photo Dose, die einst Filialen in ganz Norddeutschland unterhielt, zieht sich komplett aus dem Kundengeschäft zurück. Der letzte noch verbliebene Geschäftsbereich, das Onlineportal photodose.de, wurde an den ostdeutschen Orwo-Konzern verkauft. Das bestätigte Geschäftsführer Nick Dose auf Anfrage unserer Zeitung.

Das 1898 gegründete Familienunternehmen hatte zeitweise rund 120 Filialen zwischen Flensburg, Rostock und Hannover betrieben. Wegen der Umstellung von Analog- auf Digitalkameras und wegen des zunehmenden Online-Geschäfts schloss oder verkaufte die Firma seit der Jahrtausendwende nach und nach die meisten Filialen. Zuletzt existierte nur noch eine Niederlassung in Bremen-Horn. Wie Geschäftsführer Dose sagte, wird sie jetzt an eine Hamburger Firma verkauft, aber weiter den alten Namen tragen.

Das Onlinegeschäft auf photodose.de mit seinem sechsstelligen Kundenstamm wurde zum 1. Oktober durch Orwo Net übernommen. Photo Dose bleibt nach Angaben des Firmenchefs als Gesellschaft erhalten, ohne selber noch operativ tätig zu werden. Die Firma erhalte noch sieben Jahre lang eine Beteiligung an den Online-Umsätzen. Danach gehe auch der Markenname auf Orwo über.

Doses Bremer Großlabor erledigt laut Firmenchef in den kommenden Wochen noch die letzten Aufträge und wird dann geschlossen. Den 25 Beschäftigten sei mit monatelangem Vorlauf zum Jahresende gekündigt worden. Alle Fotoaufträge, die künftig über das verkaufte Portal photodose.de eingehen, werden von Orwo in Bitterfeld bearbeitet. Das Unternehmen betreibt dort eines der größten Fotolabore Europas, auch für die 2009 übernommene Marke Foto Quelle.

Von Eckhard Stengel

Die Spitzenkandidatin der Grünen in Bayern hat in ihrem Leben viele überhebliche Ratschläge bekommen, wie sie zu reden oder aufzutreten habe, sagte sie im RND-Interview. Katharina Schulze sieht viele Frauen und junge Leute in der Politik davon betroffen.

10.10.2018

Ein freilaufender Staffordshire-Mastiff-Mischling hat in Celle einen anderen Hund und sein Herrchen angegriffen. Gegen den Hundehalter wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

10.10.2018

Da kommen sie in eine der wichtigsten Weinanbauregionen Deutschland – und machen Werbung für Rebensaft aus den Niederlanden: König Willem-Alexander und seine Ehefrau Maxima sind gestern in Mainz angekommen – und wurden jubelnd begrüßt.

10.10.2018