Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Mögliches Sexualverbrechen an Jugendlicher: Befragungen gehen weiter
Mehr Welt Mögliches Sexualverbrechen an Jugendlicher: Befragungen gehen weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 02.11.2018
Die Polizei (Symbolbild) sucht nach Spuren und Zeugen im Fall in MünchenFoto: dpa
München

Die Befragungen der Staatsanwaltschaft München im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Sexualverbrechen an einer Jugendlichen laufen weiter. Details nannte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auch am Freitag zunächst nicht, um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden. Diese würden auch in der kommenden Woche weiter gehen. Mehrere Personen sitzen derzeit in diesem Zusammenhang in Untersuchungshaft.

Sechs junge Männer sollen an den Taten beteiligt gewesen sein

Nach Medienberichten von Bayerischem Rundfunk, „Abendzeitung“, „Münchner Merkur“ und „tz“ handelt es sich bei dem mutmaßlichen Opfer um eine 15-Jährige, bei den Tatverdächtigen um anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan. Im September hätten sich sechs junge Männer jeweils einzeln an verschiedenen Orten und an verschiedenen Tagen an der Jugendlichen vergangen.

Mädchen soll durch Drohungen gefügig gemacht worden sein

Die 15-Jährige, die in einer Betreuungseinrichtung lebte, sei womöglich durch Drohungen gefügig gemacht worden. Schließlich habe sich die junge Frau ihrer Betreuerin anvertraut, die Ermittlungen kamen dadurch ins Rollen. Den Berichten zufolge wird nach einem der Tatverdächtigen weiter gefahndet.

Von dpa/RND

Ein Jahr nach dem Abbruch eines Eisbergs am Pine-Island-Gletscher ist dort erneut ein riesiges Bruchstück entstanden. Der neue Eisberg ist rund 200 Quadratkilometer groß. Und die nächste mögliche Bruchstelle ist schon sichtbar.

02.11.2018

Die Brexit-Verhandlungen sind nicht das einzige Problem, das die britische Politik dieser Tage beschäftigt: Wegen des Verdachts auf antisemitische Hassverbrechen hat die britische Polizei nun die Ermittlungen gegen mehrere Mitglieder der Labour-Partei aufgenommen.

02.11.2018

Noch immer schwelt der Streit um Diesel-Nachrüstungen. Autohändler aber mahnen zur Eile. Sie fürchten im kommenden Jahr Insolvenzen, sollte nicht bald eine Lösung gefunden werden.

02.11.2018