Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Militär greift Flüchtlinge mit Fassbomben an
Mehr Welt Militär greift Flüchtlinge mit Fassbomben an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 27.04.2018
Die syrische Armee hat innerhalb einer Woche insgesamt 40 Luftangriffe auf den Stadtteil Jarmuk im Süden von Damaskus geflogen, um gegen den IS vorzugehen. Quelle: dpa
Damaskus

Bei Luftangriffen und Artilleriebeschuss der syrischen Armee auf ein palästinensisches Flüchtlingslager bei Damaskus sind nach Angaben von Beobachtern mindestens 17 Zivilisten getötet worden. Helikopter hätten Fassbomben über dem Stadtteil Jarmuk, im Süden der Hauptstadt abgeworfen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte bereits 2015 Teile des Gebietes unter ihre Kontrolle gebracht. In Jarmuk leben Flüchtlinge aus dem arabisch-israelischen Krieg 1948 und deren Nachkommen.

Insgesamt 40 Luftangriffe auf das Gebiet

Die syrische Armee hat alleine am Freitag nach Informationen aus Militärkreisen mehr als 40 Luftangriffe auf das Gebiet geflogen, nachdem die Offensive auf Jarmuk wegen heftiger Regenfälle zunächst ins Stocken geraten war. Auch dutzende Regierungssoldaten seien bei den Kämpfen in den engen Gassen getötet worden, hieß es aus Militärkreisen.

Anfang des Monats hatte die syrische Armee das von Rebellen kontrollierte Gebiet Ost-Ghuta bei Damaskus nach heftigen Kämpfen eingenommen. Anschließend begann sie eine Offensive auf kleinere, noch von Milizen kontrollierte Gebiete südlich der Hauptstadt.

Von dpa/RND

Der Kampf gegen das Bienensterben kann beginnen. Drei der wichtigsten Insektengifte dürfen in der EU künftig nicht mehr auf den Äckern eingesetzt werden. Darauf haben sich die Vertreter der 28 Mitgliedstaaten am Freitag in Brüssel mit knapper Mehrheit verständigt. Was passiert nun?

27.04.2018
Welt Deutscher Filmpreis 2018 - Marie Bäumer vergießt Tränen für Romy

Zur 68. Verleihung des Deutschen Filmpreises strömten mehr als 1900 Promis. Der große Favorit ist am Ende auch der große Gewinner. Emily Atefs Drama „3 Tage in Quiberon“ räumt beim Deutschen Filmpreis ab.

27.04.2018

Deutschlands bekanntester Barfußwanderer Martl Jung spricht im Interview über das Bergsteigen mit bloßen Füßen, vermoderte Fichtennadeln und Vortragsbesucher, die unbedingt seine Fußsohlen berühren wollen.

27.04.2018