Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Ex-First-Lady Carla Bruni verrät: Michel Houellebecq soll geheiratet haben
Mehr Welt Ex-First-Lady Carla Bruni verrät: Michel Houellebecq soll geheiratet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 24.09.2018
Der französische Autor Michel Houellebecq soll geheiratet haben. Quelle: dpa
Paris

Es wäre seine dritte Hochzeit, wenn es stimmt, was die ehemalige französische First Lady auf Instagram ausplaudert: Dort postete Carla Bruni zwei Bilder des Schriftstellers Michel Houellebecq, die ihn an der Seite einer elegant gekleideten Frau zeigen. Dazu schreibt sie am Sonntag: „Tausend Glückwünsche an Lysis und Michel Houellebecq für ihre schöne Hochzeit und Danke, dass ihr uns an eurem Glück habt teilnehmen lassen.“

Carla Bruni plaudert auf Instagram Houellebecqs Hochzeit aus

Falls Houellebecq die Hochzeit geheimhalten wollte, hätte er die First Lady wohl lieber nicht einladen sollen. Der Autor hatte Anfang der 1980er-Jahre das erste Mal geheiratet, von seiner zweiten Frau Marie-Pierre Gauthier ließ er sich 2010 scheiden.

Michel Houellebecq: Umstrittenster Autor Frankreichs

Houellebecq gilt als einer der bekanntesten, aber auch umstrittensten Autoren Frankreichs. Mit Büchern wie „Ausweitung der Kampfzone“, „Elementarteilchen“ und „Unterwerfung“ wurde er berühmt und sorgte für viele Diskussionen. Aufgrund mancher Passagen in seinen Werken, vor allem in „Unterwerfung“, wird ihm oft unterstellt, rassistisch und islamfeindlich zu sein. Er reagiert darauf meist mit weiteren Provokationen.

Von RND/hsc

In der nächsten Woche berät der Bundestag über die Wiedereinführung der Parität bei den Beiträgen für die gesetzlichen Krankenkassen (GKV). Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, ist sicher: Dieser Schritt erhöht die Attraktivität der Kassen.

19.10.2018

Sie sind die Vorhut eines deutschen Landers: Zwei japanische Roboter sind auf einem Asteroiden gelandet und sollen erste Aufnahmen machen. Die japanische Raumfahrtorganisation hat auf Twitter Fotos von der Landung veröffentlicht.

24.09.2018

Austretende Dämpfe und meterhohe Flammen – in Iserlohn kämpften 250 Einsatzkräfte gegen einen Großbrand. Das Feuer war in einem elektrochemischen Betrieb in Iserlohn ausgebrochen und erstreckte sich auf über 1000 Quadratmetern.

24.09.2018