Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Apple kann jetzt Multitasking
Mehr Welt Medien Apple kann jetzt Multitasking
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 11.06.2013
Neue Optik und mehr Funktionen: Für iOS 7 hat Apple das Design des Betriebssystems überarbeitet. Neu ist außerdem die Kommandozentrale, mit der Nutzer zum Beispiel schnell auf den Musikplayer zugreifen können. Quelle: Apple
San Francisco

Es ist die bisher radikalste Veränderung der Bedienung von iPhone und iPad. Das Betriebssystem der beiden wichtigsten Geräte des Konzerns bekommt mit der neuen Version iOS 7 im Herbst nicht nur neue Funktionen, sondern auch eine deutlich aufgefrischte Optik. Es ist die erste grundlegende Umgestaltung eines Apple-Produkts seit dem Tod des Gründers Steve Jobs im Herbst 2011.

Mit einem Wisch vom unteren Displayrand nach oben öffnen Nutzer etwa künftig eine Kommandozentrale, in der sie unter anderem schnell auf WLAN, Bluetooth, Flugzeugmodus, die Musikplayer-Steuerung oder die Kamera-LED zugreifen können. Mit Hilfe des Features AirDrop lassen sich Daten und Inhalte im näheren Umkreis drahtlos austauschen.

Apple ermöglicht in iOS 7 zudem erstmals jeder beliebigen App Multitasking, also das Weiterarbeiten im Hintergrund. Die Foto-App kann Fotos und Videos künftig automatisch nach Zeit und Ort der Aufnahme organisieren, während der überarbeitete Safari-Browser nun auch Surfen auf dem gesamten Display und die verschlüsselte Synchronisierung von Benutzernamen und Passwörtern sowie das Verwalten von Bezahldaten über die iCloud unterstützt (Keychain).

Neue Stimmen gibt es für den Sprachassistenten Siri, der nun zum Beispiel auch Geräteeinstellungen per Kommando regelt, etwa das Aktivieren und Deaktivieren der WLAN-Verbindung.

Personalisierte Musikstrecken und 200 Stationen bietet ebenfalls ab Herbst Apples neuer Streamingdienst iTunes Radio - nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf anderen internetfähigen Apple-Geräten und Windows-PCs. Wer iTunes Radio auf dem iPhone benutzt, kann den Dienst via Siri auch mit Sprachkommandos steuern.

Die Anbindung ans Auto wird in Kooperation mit einem Dutzend Herstellern - darunter Mercedes, Opel, Honda und Nissan - verbessert. App-Entwickler bekommen Zugriff zu 1500 neuen Schnittstellen und können damit mehr Funktionen einbauen.

Mavericks heißt Apples neues Betriebssystem Mac OS X 10.9. Neben dem Kartenprogramm Maps hat Apple nach eigenen Angaben neue Energiesparfunktionen und eine neue Version des Safari-Browsers integriert, die auch das neue iCloud Keychain unterstützt. OS X Mavericks kann ab Herbst im Mac App Store heruntergeladen werden.

Das Unternehmen hat auch neue MacBook-Air-Modelle mit Core-i-Prozessoren der vierten Generation vorgestellt (Haswell). Mit denen sollen die 11- und 13-Zoll-Modelle bis zu neun beziehungsweise zwölf Stunden durchhalten. Die Notebooks sind ab sofort erhältlich, das kleinere ab 999 Euro, das größere ab 1099 Euro.

In einem zylindrischen Gehäuse, das nur 25 Zentimeter hoch ist, liefert Apple im Laufe des Jahres die neueste Version seines Desktop-Rechners Mac Pro mit Tunderbolt-2-Schnittstelle aus. Für Rechenpower sorgen ein Xeon-E5-Prozessor von Intel (Haswell) und zwei FirePro-Grafikkarten der Workstation-Klasse von AMD. Einen Preis nannte das Unternehmen noch nicht.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem misslungenen Start des ersten eigenen Kartendienstes von Apple geht der zuständige Spitzenmanager. Scott Forstall, bisher als Chef der iOS-Softwareplattform für iPhone und iPad eine der zentralen Figuren bei Apple, werde das Unternehmen im kommenden Jahr verlassen.

29.10.2012

Apple hat in seinem seit rund einem Jahr andauernden Kampf gegen Samsungs iPad-Konkurrenten Galaxy Tab erneut einen Dämpfer in den USA erlitten.

05.06.2012

Apple hat seine Klagewelle gegen seinen Konkurrenten Samsung am Landgericht Düsseldorf auf die Mobiltelefone der Koreaner ausgeweitet. Der Schutz des Apple-Designs der iPhones werde mit den Samsung-Smartphones verletzt, begründete der US-Konzern sein Vorgehen.

17.01.2012
Medien ZDF streicht Sommer-"Wetten, dass..?" - Pause auf Mallorca

"Wetten, dass..?" und kein Ende der Diskussionen - nach der Sommerausgabe setzte es reichlich Kritik. Im nächsten Jahr fällt das Spektakel höchstwahrscheinlich aus, aber nur wegen der Fußball-WM.

10.06.2013
Medien Musikangebot im Netz von ProSiebenSat1 - Ampya will Spotify die Stirn bieten

Musik aus dem Netz entwickelt sich auch in Deutschland immer mehr zum Trend. ProSiebenSat.1 will nun seinen neuen Musikservice Ampya als zentrale Anlaufstelle für Musikliebhaber etablieren.

10.06.2013
Medien Neues iPhone-Betriebssystem - Spekulationen um iOS 7

Ein neues Betriebssystem für iPhone und iPad, vielleicht auch ein Internet-Radiodienst – aber was noch? Vor Apples Entwicklerkonferenz WWDC stellen auch etablierte Kenner der Firma fest, dass sie im Dunkeln tappen.

10.06.2013