Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Zehn Millionen sehen Raacke-Abschied
Mehr Welt Medien Zehn Millionen sehen Raacke-Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 10.02.2014
Das war's mit dem Tatort: Zehn Millionen Zuschauer sahen den letzten Teil mit Dominic Raacke. Quelle: dpa
Berlin

Großer Bahnhof zum Abschied von Dominic Raacke und Boris Aljinovic vom Berliner "Tatort" am Sonntagabend: 9,99 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 26,7 Prozent) verfolgten in der ARD am Sonntagabend ab 20.15 Uhr den letzten Krimi mit dem Hauptstadt-Kommissargespann Ritter und Stark, das den Tod eines Kindes bei einem Briefbombenanschlag aufzuklären hatte. Wer auf das Ermittlerduo folgt, ist noch offen.

Großes Interesse erzeugte die ZDF-Berichterstattung von den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Das deutsche Rodler-Gold sahen ab 17.55 Uhr im ZDF 9,22 Millionen Zuschauer (32,4 Prozent). Ab 18.30 Uhr waren beim Skispringen 8,72 Millionen Wintersportfans (25,2 Prozent) dabei. Das Melodram "Zwischen Himmel und hier" nach einem Roman von Cecilia Ahern sahen ab 20.25 Uhr 6,04 Millionen (16,3 Prozent).

Hinter den öffentlich-rechtlichen Sendern platzierte sich Sat.1 als Nummer drei: Die Krimiserien "Navy CIS" und "The Mentalist" schalteten 3,91 Millionen Zuschauer (10,4 Prozent) und 3,29 Millionen (9,3 Prozent) ein. Der RTL-Thriller "Inception" mit Leonardo DiCaprio kam ab 20.15 Uhr auf 2,44 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent). Am Vorabend brachte es die Reihe "Vermisst" noch auf 4,94 Millionen (15,0 Prozent).

Die ProSieben-Komödie "Mr. Poppers Pinguine" erreichte 2,12 Millionen Menschen (5,8 Prozent), die Vox-Reihe "Promi Shopping Queen" 1,40 Millionen (4,4 Prozent), die "K1 Reportage Spezial" bei Kabel eins 1,02 Millionen (2,9 Prozent) und die RTL-II-Komödie "Voll verflittert" 850 000 (2,3 Prozent). Im gesamten Jahr liegt das ZDF mit 13,7 Prozent auf dem ersten Platz. RTL liegt dahinter mit 12,5 Prozent vor der ARD mit 11,8 Prozent. Sat.1 folgt mit 7,8 Prozent, ProSieben kommt auf 5,3 Prozent, Vox auf 5,1 Prozent, RTL II auf 3,9 Prozent, Kabel eins auf 3,7 Prozent und Super RTL auf 1,8 Prozent.

dpa

Vom Spitzenplatz in den App-Charts können die meisten Spieleentwickler nur träumen. Der Entwickler des Spiels "Flappy Bird" hat es geschafft - und macht nun einen Rückzieher, weil er vom Erfolg überwältigt worden sei.

10.02.2014
Medien „Falsche Liebe“ im ZDF - Mord im Museum

ZDF-Kommissarin Natalia Wörner muss im neuen „Unter anderen Umständen“-Fall zu ihren Fehlern stehen. „Falsche Liebe“, der Titel des wie immer von Regisseurin Judith Kennel inszenierten Falls, bezieht sich nicht nur auf die Verdächtigen

09.02.2014

Am Sonntag startet die Berlinale mit „Kreuzweg" von Regisseur Dietrich Brüggemann. Das Glaubensdrama ist der dritte deutsche Wettbewerbskandidat. Mit Spannung wird am Abend die Weltpremiere von Lars von Triers neuem Drama „Nymphomaniac" erwartet.

09.02.2014