Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien USA versichern zurückhaltende Überwachung
Mehr Welt Medien USA versichern zurückhaltende Überwachung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 02.03.2016
Unter schriftlicher Zusicherung aus dem Büro von US-Geheimdienstdirektor James Clapper heißt es, dass Daten ausschließlich zur Wahrung der Ziele des Geheimdienstes im Ausland ausgewertet würden. Quelle: Michael Reynolds
Brüssel

Das Dokument sollte erst noch veröffentlicht werden. Im sogenannten "EU-US-Privacy Shield" heißt es unter schriftlicher Zusicherung aus dem Büro von US-Geheimdienstdirektor James Clapper, dass Daten ausschließlich zur Wahrung der Ziele des Geheimdienstes im Ausland ausgewertet würden. Dies Maßnahme müsse erst genehmigt werden, beispielsweise auf Anordnung des Präsidenten, heißt es weiter. Zudem unterliege sie der unabhängigen Aufsicht durch die Justiz.

Anfang Februar hatten die EU und USA sich nach zähen Verhandlungen auf neue Regeln zum transatlantischen Datenaustausch geeinigt. Die Vereinbarung war nötig geworden, weil der Europäische Gerichtshof (EuGH) im Oktober die zuvor geltende «Safe-Harbor»-Vereinbarung gekippt hatte. In den USA seien Informationen nicht ausreichend vor dem Zugriff von Behörden und Geheimdiensten geschützt, urteilten die Luxemburger Richter.

Das neue Abkommen wird in Kraft treten, wenn die Europäische Kommission bestätigt, dass Rechte der EU-Bürger geschützt werden.

dpa

Der "Tatort" kommt heute Abend aus Köln. In dem ARD-Krimi "Kartenhaus" folgen die Kommissare Ballauf und Schenk der Blutspur eines durchgeknallten Pärchen. Ihr Assistent bekommt endlich mehr zu tun – und gerät prompt in Gefahr. Ein sehenswerter Krimi trotz Schwächen im Drehbuch.

28.02.2016

Respekt für Merkels Kurs in der Flüchtlingskrise und Selbstkritik bei Facebooks Umgang mit Hasskommentaren: Mark Zuckerberg stellt sich in Berlin auch politischen Fragen - und wirft einen Blick in die virtuelle Zukunft.

27.02.2016

Dieses Video ist ziemlich abgefahren: Mehr als dreieinhalb Millionen Mal wurde der neueste Youtube-Clip des französischen Freestyle-Ski-Profis Candide Thovex innerhalb von drei Tagen geklickt. Zu sehen gibt es in den gut viereinhalb Minuten völlig verrückte Ski-Stunts.

27.02.2016