Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Playboy-Welt sorgt sich um Hugh Hefner
Mehr Welt Medien Playboy-Welt sorgt sich um Hugh Hefner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 02.10.2016
Wie steht es um die Gesundheit von Playboy-Chef Hugh Hefner? Die Bunny-Welt ist in Sorge. Quelle: dpa
Los Angeles

Der Herr der Häschen wurde seit Monaten schon nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen – und nun berichtet ein Insider der „New York Daily News“, Hugh Hefner sei sehr krank sein und würde nur noch 40 Kilo. Wer „Hef“ auf seinem Krankenbett besucht, muss vorher sich vertraglich verpflichten, nicht über seinen Zustand zu sprechen.

Immer wieder gab es Gerüchte, wonach die Playboy-Legende schwer mit der Gesundheit zu kämpfen habe. Lange hat Hefner selbst geschwiegen. Der 90-Jaehrige hatte zwar am 27. August ein Foto von sich in lila Seidenpyjamas von seiner „Midsummer Night’s Dream“-Party gepostet, doch die Gäste bekamen ihn nicht zu sehen. Sein Sohn Cooper spielte offiziell Gastgeber.

Hugh Hefner mit seiner Ehefrau Crystal im hauseigenen Kino. Quelle: Twitter

In einem Tweet dementierte Hefner die Nachrichten über seinen schlechten Gesundheitszustand mit einer Prise Humor: „Ich hätte mir gewünscht, die Medien würden mir früher sagen, dass ich krank bin. Dann hätte ich meine Wochenendpläne absagt.“ Dazu postete er ein (angeblich) aktuelles Foto von sich und Ehefrau Crystal (30) aus seinem Privatkino, wo sie sich den Western „Shane“ anschauten.

Das britische Playboy-Häschen Carla Howe glaubt nicht an Hefners Aussagen: „Hef ist so zerbrechlich, dass er sich nur noch in Begleitung von Krankenschwestern bewegt. Er verlässt niemals sein Haus und geht um 19 Uhr ins Bett, nachdem er alte Filme geschaut hat.“

Von RND

Medien Islamwissenschaftlerin quittiert Lehrerberuf - Morddrohung gegen Kaddor

Sie steht im Visier von Islamisten und Rechtsradikalen: die muslimische Autorin und Religionspädagogin Lamya Kaddor kämpft eigentlich für ein besseres Verständnis der Kulturen. Aus Angst um ihr Leben und ihre Schüler gibt die Deutsche mit syrischen Wurzeln ihren Job auf

29.09.2016

Bei der Hamburger Wochenzeitung führen die widerstreitenden Positionen in der Flüchtlingsdebatte zur Frage: Wie grün sind sich Giovanni di Lorenzo und Bernd Ulrich noch?

29.09.2016
Medien Kunstprojekt in Thailand - Student muss Nickerchen teuer bezahlen

Es gibt Orte auf der Welt, da lässt sich prima schlafen. Und dann gibt es Orte, die sind nicht nur steinhart, sondern auch noch laut. Das hielt Norapat Kampart nicht von seinem Nickerchen ab, für das er auch noch ein Knöllchen kassiert.

27.09.2016