Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Merkels Instagram-Account sorgt für Spott
Mehr Welt Medien Merkels Instagram-Account sorgt für Spott
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 15.08.2016
Der Instagram-Account der Bundeskanzlerin sorgte mit einer haarigen Hand für Spott. Quelle: Michael Kappeler/dpa/Instagram
Berlin

Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel erst am Montag wieder aus ihrem Südtirol-Urlaub zurückkommt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Ihr achtköpfiges Social-Media-Team postete auf der Fotoplattform Instagram in der Sommerpause der Kanzlerin weiter fleißig Bilder – aus dem Archiv.

Für Spott und Häme sorgt jetzt ein Beitrag vom vergangenen Freitag. Das Bild zeigt eine Hand, die eine Eiswaffel hält. Dazu die Überschrift: „Sommerliche Stimmung vor dem Bundeskanzleramt“. Von sommerlichen Temperaturen und traumhaftem Eiswetter bei schönstem Sonnenschein konnte Berlin am Freitag allerdings nur träumen – neun Grad waren es zu Beginn des Wochenendes in der Hauptstadt.

Sommerliche Stimmung vor dem Bundeskanzleramt.

Ein von Angela Merkel (@bundeskanzlerin) gepostetes Foto am


"Frau Merkel hat haarige Hände"

Doch damit nicht genug: bei genauerem Hinsehen fällt auf: Das abgebildete Körperteil ist ziemlich haarig – unwahrscheinlich, dass es sich dabei um die Hand der Bundeskanzlerin handelt. Es dauerte nicht lange, da fiel der Fauxpas auch den ersten Nutzern auf. "Frau Merkel hat aber haarige Hände" oder "ganz schön maskuline Hände hat die Bundeskanzlerin", lauteten nur zwei der knapp 1500 Kommentare zu dem Schnappschuss.

178.000 Menschen folgen der Bundeskanzlerin bei Instagram.

RND/are

Leben im Alarmzustand: Alle paar Minuten piepst das Smartphone mit neuen Katastrophenmeldungen. Der hysterische Pessimismus, der von der Flüchtlingskrise bis zum US-Präsidentschaftswahlkampf überall zu erkennen ist, verändert das menschliche Gehirn – und nützt Populisten.

Imre Grimm 14.08.2016
Medien Belästigung über Messenger-Dienste - Gericht stuft WhatsApp als jugendgefährdend ein

Weil seine Töcher mehrfach via WhatsApp sexuell belästigt wurden, muss ein Vater künftig dafür sorgen, dass seine beiden Mädchen Messenger-Programme nicht mehr nutzen. Das Amtsgericht im hessischen Bad Hersfeld verurteilte ihn, WhatsApp und vergleichbare Dienste von den Geräten zu entfernen.

12.08.2016
Medien Auf Schnellstraße in Holland - Wenn eine Taube mit Tempo 100 rechts überholt

Der Autofahrer staunte nicht schlecht: Während er über die Schnellstaße bretterte, überholte ihn plötzlich eine Taube – bei Tempo 100. Über 20 Kilometer verfolgte er den Vogel, ohne ihn einzuholen. Dann nahm die Taube die Ausfahrt.

12.08.2016