Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Kuss zwischen Kate und William spaltet das Netz
Mehr Welt Medien Kuss zwischen Kate und William spaltet das Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 29.04.2011
Zwei kurze Küsse, das war's: Kate und William nach der Hochzeit. Quelle: dpa

Das war wohl nix: Der langersehnte Hochzeitkuss von Prinz William und Herzogin Catherine wurde zum schüchternen Küsschen. Zweimal berührten sich am Freitag die Lippen der beiden Brautleute auf dem festlich geschmückten Balkon des Buckingham Palastes - jedoch jeweils nur für einen Bruchteil von Sekunden. Der erste Kuss dauerte etwa 0,7 Sekunden, der zweite 1,1 Sekunden. Im Vergleich: Mit rund 5,3 Sekunden küsste sich keiner vor laufenden Kameras so lang wie Willem Alexander und Maxima.

Sehr zaghaft küssten sich die beiden vor einer Kulisse von zehntausenden Monarchie-begeisterten Menschen vor dem Palast und hunderten Millionen von Fernsehzuschauern. Von Leidenschaft war zum Bedauern der allermeisten Fans nichts zu spüren. "Das war der künstlichste Kuss, den ich jemals gesehen habe", schrieb denn auch My3SweeetPeas im sozialen Netzwerk Twitter. Ähnlich sah es TwEksy: "Der Kuss war völlig kalt", lautete das Urteil. Peinlich, kindlich, langweilig waren weitere Beschreibungen, die gewählt wurden. Doch es gab auch begeisterte Stimmen - und die kamen besonders häufig von weiblichen Twitter-Nutzern: "Die beiden Küsse waren so überwältigend", befand zum Beispiel jmcguirelex.ConnieNebavi meinte, es sei ein wirklich süßer Kuss gewesen.

Immerhin: Beide Küsse waren länger als der Hochzeitskuss von Prinz Charles und Prinzessinnen Diana im Jahr 1981. Charles und Diana drückten damals nur ganze 0,4 Sekunden ihre Lippen aufeinander. Und das Ende dieser Ehe ist bekannt.

Bei Facebook hingegen überwogen die wohlmeinenden Kommentare. Auf der Facebookseite des Britischen Königshauses, die am Freitagmittag weit über 420.000 Fans zählte, gingen im Sekundentakt Kommentare mit Glückwünschen ein. Zahlreiche Nutzer schwärmten vom Kleid der Braut, viele Frauen bezeugten Prinz William, ein echter und vor allem verliebt wirkender Gentleman zu sein. Und wie es sich für wahre Fans des Königshauses gehört: Auch die Queen wurde für die Farbe ihrer Garderobe gelobt. "Eine sehr, sehr nette Wahl", schrieb eine Nutzerin names Armanda Blacksmith.

frs/dpa

Mehr zum Thema

In einer makellosen Zeremonie sagen Prinz William und seine Kate „Ich will“. Alles läuft perfekt nach Plan, das Wetter bleibt trocken - nur der Ehering klemmt. Keinen innigen Kuss, sondern gleich zwei zarte Küsschen gibt’s auf dem Balkon.

29.04.2011

Es ist vollbracht: Prinz William und seine Kate sind ein Ehepaar. Der künftige britische Thronfolger hat seine langjährige Freundin Catherine Middleton in einem festlichen Gottesdienst in der Westminster Abbey in London geheiratet. Die Queen beschenkte das Paar mit einem Herzogstitel.

29.04.2011

Nach Wochen der Hochzeitshysterie in London ist es soweit: Prinz William heiratet in der Westminister Abbey seine Kate. Die Trauung ist akribisch vorbereitet. Einziger Unsicherheitsfaktor: Das Wetter.

29.04.2011

Nach tagelangem Schweigen hat sich Apple-Chef Steve Jobs jetzt auch persönlich zu Wort gemeldet und die viel kritisierte Ortsbestimmung des iPhone-Handys verteidigt.

28.04.2011

Der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom hat einen lukrativen Geschäftszweig für sich entdeckt: Das Unternehmen bietet anonyme Kundendaten Behörden zum Kauf an. Davon profitierte in den Niederlanden auch die Polizei, die mithilfe der Daten die Standorte ihrer Blitzer optimierte.

28.04.2011

Sony schlägt Alarm: Hacker haben die Daten von Millionen Kunden gestohlen, darunter auch Nutzer der Spielekonsole Playstation. Sicherheitsexperten werfen dem Konzern einen schlampigen Umgang mit den Daten vor.

27.04.2011