Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Alisa ist neugierig auf Kevin aus Hannover
Mehr Welt Medien Alisa ist neugierig auf Kevin aus Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 23.07.2015
Alisa heißt die Männer zur dritten Nacht der Rosen in ihrer Villa willkommen. Quelle: RTL/Armanda Claro
Hannover

Kevin war der dritte, der von der umworbenen "Bachelorette" Alisa eine rote Rose überreicht bekam. Und er war sichtlich perplex angesichts der offenbar eindeutigen Entscheidung der angehenden Lehrerin. Denn auch in dieser Folge wagte sich Kevin im Gegensatz zu vielen anderen Kandidaten nicht aus der Deckung. Doch bei Alisa scheint diese Strategie des Geheimnisvollen irgendwie zu funktionieren: "Von Kevin kenne ich einfach noch viel zu wenig, aber ich will unbedingt mehr über ihn erfahren. Deshalb hat er von mir in jedem Fall eine Rose bekommen."

Kevin, der in Hannover aufgewachsen ist und momentan in Hildesheim studiert, bekam gleich zu Beginn der Sendung zusammen mit neun anderen Kandidaten die Chance auf ein Gruppendate mit Alisa. Es ging auf die Piste, genauer gesagt auf eine Kartbahn. Am stärksten aufgefallen ist Alisa hier jedoch Hakan, der nach dem Rennen ein Einzeldate mit der jungen Schönen im Spa gewann. Patrick und Philipp durften sich derweil mit ihrer Angebeteten zum Picknick in Lissabon treffen. Beim anschließend geforderten Bungee Jumping wird deutlich, welche Wertevorstellungen die für RTL produzierte Sendung bedienen will.

Alisa freut sich auf das rasante Date. Quelle: RTL/Armanda Claro

Alisa gibt vor der Kamera unumwunden zu, dass es ihr sehr sehr wichtig ist, dass die Männer hier Mut beweisen und sich zusammen mit ihr todesmutig in die Tiefe stürzen müssen. Für eine zukünftige Lehrerin eine fragwürdige Offenbarung. Patrick und Philipp schlackern zwar die Knie, doch am Ende siegt das Testosteron und beide tun Alisa den Gefallen. Beim romantischen Candlelight-Dinner über den Dächern von Lissabon wird Philipp trotzdem des Platzes verwiesen.

Auch die dritte Folge von "Bachelorette" bot viele Fremdschäm-Momente, vor allem in der leicht überdrehten Atmosphäre der Nacht der Rosen. Da freute sich der Zuschauer über rhetorische Perlen wie "Sie hat heute so gut gerochen!" oder "Ey Digga, das interessiert keinen!". Oder nehmen wir Alisas Aussage, wie sehr sie sich darüber gefreut habe, mit Alexander gesprochen zu haben. Zunächst natürlich ein Kunststück, wenn man nebeneinander alleine am Pool sitzt. Zum anderen einfach ein wirklich wichtiges Statement, auf das wahrscheinlich nicht einmal der passionierte "Bachelorette"-Zuschauer wartete.

Kevin ist in Hannover geboren und aufgewachsen, studiert momentan in Hildesheim. Seine geheimnisvolle Art reizt Alisa. Quelle: RTL/Stefan Gregorowius

Nach der dritten Nacht der Rosen bleiben nur noch zwölf Kerle im Rennen, die versuchen, das Herz der 27-Jährigen zu erobern. Sowohl Deniz als auch Dennis sind raus. Und auch Robbin musste gehen. Der schräge Typ mit dem himmelblauen Anzug hat im Krieg der Machos diesmal deutlich über die Stränge geschlagen, versuchte mit einer aufdringlichen Knutschattacke bei Alisa zu punkten und bekam dafür nun die Quittung. Was die nächste Folge an peinlichen Situationen bietet – man darf gespannt sein.

Christoph Stephan

Eine Woche ist die aufsehenerregende Begegnung mit Kanzlerin Angela Merkel her. Eine Woche, in der die 14-jährige Reem Sahwil Interviewanfragen aus der ganzen Welt bekommen hat. Nur Angela Merkel hat sich nicht noch einmal gemeldet. Dafür nimmt Reem jetzt Stellung zur Flüchtlingspolitik.

25.07.2015
Medien Fremdschämen auf dem Autobahnklo - Netz lacht über "Sanifair"-Werbespot

Amelie hopst mit ihrem Kuscheltierelefanten "Rüssel" durch ein Autobahnklo, im Hintergrund läuft Musik aus einem Rosamunde-Pilcher-Film, und alles ist voller Magie und Zauber. Die Toilettenbetreiber "Sanifair" hat ein Werbevideo veröffentlicht, welches das Netz einhellig zum Fremdschämen findet.

22.07.2015
Medien Neue Serie auf Pro Sieben - "The 100" zeigt Kampf ums Überleben

Erstmals im deutschen Free-TV ist ab Mittwoch die Serie "The 100" zu sehen. Die Ausgangslage dürfte jedem Postapokalyptiker gefallen: 97 Jahre nach einem Atomkrieg werden 100 Jugendliche auf die Erde entsandt.

24.07.2015