Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Apple will unbefristete Speicherung von Ortsdaten einstellen
Mehr Welt Medien Apple will unbefristete Speicherung von Ortsdaten einstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 27.04.2011
Apple will sich von der unbefristeten Speicherung von Ortsdaten auf dem iPhone und dem iPad verabschieden. Quelle: dpa

Wie das Unternehmen am Mittwoch betonte, speichern die mobilen Geräte nicht die tatsächlichen Aufenthaltsdaten, sondern Ortsdaten von Mobilfunkzellen und WLAN-Netzen aus der jeweiligen Umgebung des Nutzers. Zweck sei die rasche Ermittlung von Ortsangaben für Informationsdienste des Smartphones wie des Tablet-Computers von Apple.

Die dauerhafte Speicherung dieser Daten sei ein Software-Fehler, erklärte Apple und kündigte an, dass dieser in den nächsten Wochen mit einem Update behoben werde.

Apples mobile Geräte iPhone und iPad speichern ohne das Wissen ihrer Nutzer Bewegungsprofile. Datenschützer auf diese Entdeckung reagierten empört, Experten fürchteten eine Sicherheitslücke.

dpa

Mehr zum Thema

Der Druck auf Apple wächst: Wegen automatisch auf dem iPhone gespeicherter Ortsdaten wächst bei vielen Nutzern die Wut. Der bayerische Datenschutzbeauftragte Thomas Kranig drohte dem Konzern sogar mit einem Bußgeld, sollte das Unternehmen bis zum 10. Mai keine Erklärung vorlegen.

25.04.2011

Wirbel um Datenschutz bei iPhones und iPads: Zwei IT-Experten haben herausgefunden, dass die mobilen Apple-Geräte heimlich die Aufenthaltsorte ihrer Nutzer aufzeichnen. Mit den Daten lassen sich detaillierte Bewegungsprofile erstellen. Nicht nur Apple-Kritiker sehen darin ein mögliches Sicherheitsrisiko.

21.04.2011

Die versteckte Speicherung von Nutzerdaten hat für Apple juristische Konsequenzen: Zwei Kunden haben vor einem US-Gericht in Tampa (US-Staat Florida) Sammelklage gegen den Hersteller von iPhone und iPad eingereicht.

26.04.2011

Für den einstigen Pionier der sozialen Netzwerke sucht der Besitzer News Corp. einen Käufer. 2005 hatte das Unternehmen noch 580 Millionen Dollar für die Plattform bezahlt. Inzwischen ist MySpace vom Konkurrenten Facebook abgehängt worden.

27.04.2011

Die versteckte Speicherung von Nutzerdaten hat für Apple juristische Konsequenzen: Zwei Kunden haben vor einem US-Gericht in Tampa (US-Staat Florida) Sammelklage gegen den Hersteller von iPhone und iPad eingereicht.

26.04.2011

Auch der PC-Hersteller Sony will ins Geschäft mit Tablet-Computern einsteigen. Noch 2011 wollen die Japaner einen berührungsempfindlichen Bildschirm in der Größe von Apples iPad auf den Markt bringen.

26.04.2011