Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Dokudrama über Hannelore Kohl geplatzt
Mehr Welt Medien Dokudrama über Hannelore Kohl geplatzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 09.07.2015
Altkanzler Helmut Kohl mit seiner Frau Hannelore nach der gewonnenen Bundestagswahl am 2. Dezember 1990. Quelle: Michael Jung
Hamburg

Das Dokudrama "Hannelore Kohl – Die Frau im Schatten" wird nun als reine Dokumentation fortgeführt. Das teilte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Donnerstag in Hamburg mit. Ursprünglich sollte das Leben der Ehefrau von Altkanzler Helmut Kohl (85) in einem zweiteiligen Fernsehfilm des Regisseurs Raymond Ley ("Eine mörderische Entscheidung") nachgezeichnet werden.

Peter Kohl sollte das Drehbuch mitentwickeln

"Zu unserem großen Bedauern" könne man die Arbeit an dem Film nicht fortführen, "da mit ihrem Sohn Peter Kohl keine einheitliche Sichtweise auf die Anlage der Hauptfigur gefunden werden konnte", sagte NDR-Spielfilmchef Christian Granderath. Auch Produzent Nico Hofmann bedauerte die Entwicklung sehr, möchte aber bei seinem Versprechen bleiben, das er zu Beginn der Zusammenarbeit Peter Kohl gegeben habe: "dass wir einen solchen Film nur in Produktion bringen, wenn sich ein deckungsgleiches Persönlichkeitsbild erschließt, das wir einem Millionenpublikum vorstellen wollen. Dies ist uns leider nicht gelungen."

Die Kohl-Söhne Peter und Walter waren als Interviewpartner und als Berater an dem Projekt beteiligt, Peter Kohl war zudem in die Drehbuch-Entwicklung eingebunden. Nun soll die Recherchearbeit von Raymond Ley für die Herstellung einer Fernsehdokumentation verwendet werden. Der Autor der Dokumentation stehe jedoch noch nicht fest.

Hannelore Kohl beging am 5. Juli 2001 im Alter von 68 Jahren Suizid, während ihr Mann in Berlin weilte. Sie litt seit längerem an einer Lichtallergie.

Medien EU-Parlament gegen Einschränkung der Panoramafreiheit - Reichstag-Selfies sollen erlaubt bleiben

Das Selfie vor dem Reichstag, dem Eiffelturm oder dem Buckingham Palast soll weiterhin im Urlaubsfotoalbum kleben. Das EU-Parlament hat sich dagegen ausgesprochen, die Panoramafreiheit einzuschränken, also Fotos vor öffentlichen Gebäuden zu verbieten.

09.07.2015
Medien Ein Heimatverbundener kommt nach Hause - "Cicero"-Textchef Georg Löwisch wird "taz"-Chef

Die Tageszeitung "taz" hat einen neuen Chefredakteur. Georg Löwisch, bislang Textchef des Magazins "Cicero", werde die Stelle Mitte September antreten, teilte die "taz" am Donnerstag in Berlin mit. 

12.07.2015

Viele Menschen nutzen den Flash-Player auf ihrem Computer. Die Software ist deshalb ein lohnenswertes Ziel für Angreifer – und wieder einmal ist eine Sicherheitslücke entdeckt worden. Immerhin: Flash-Hersteller Adobe reagierte schnell auf die Gefahr.

09.07.2015