Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien So reagiert das Netz auf den Tukur-"Tatort"
Mehr Welt Medien So reagiert das Netz auf den Tukur-"Tatort"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:49 27.12.2015
"Einer der intelligentesten Tatorte seit langem", Tukurs Tatort hat im die meisten User im Netz überzeugt. Quelle: dpa

"Einer der intelligentesten Tatorte seit langem", schrieb etwa Kung Tsun Tsi bei Twitter. "Der heutige #Tatort im Ersten war mal, für deutsche Tv-Verhältnisse, erfrischend anders, experimentell und wagemutig. Mehr davon!", meinte Yunipa Evelyna bei dem Kurznachrichtendienst. Doch es gab auch Kritik: "Der Film im Film im Film: #Tatort, da bleibt das Verständnis auf der Strecke", twitterte etwa Lutz Stroppe.

twitter_wall

Tukur geriet im Film während angeblicher "Tatort"-Dreharbeiten unter Mordverdacht. Auch Barbara Philipp (Murots Assistentin) spielte sich selbst. Zu sehen waren auch die Frankfurter "Tatort"-Kommissare Wolfram Koch und Margarita Broich sowie Martin Wuttke, der jetzt nach seinem "Tatort"-Ende in Leipzig angeblich Geld braucht.

Bereits der Tukur-"Tatort" 2014 ("Im Schmerz geboren") hatte für viel Gesprächsstoff gesorgt: wegen eines Leichenrekords und seiner Western-Ästhetik. Er gewann unter anderem einen Grimme-Preis.

dpa

Medien Prozess wegen "Beleidigung" Erdogans - Haft für den Chefredakteur der „Hürriyet“?

Dem Chefredakteur der türkischen Zeitung "Hürriyet", Sedat Ergin, droht ein Verfahren wegen Beleidigung des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Dem Journalisten wird vorgeworfen, sich spöttisch über eine Rede Erdogans zu einem Angriff der Kurdischen Arbeiterpartei PKK auf türkische Soldaten geäußert zu haben.

27.12.2015

Sagt die Leiche zum Kommissar: „Siehst müde aus.“ Antwortet der: „Schau dich mal an.“ So bizarr beginnt der neue „Tatort: Wer bin ich?“ mit Ulrich Tukur. Er fällt erneut mit einer außergewöhnlichen Dramaturgie aus dem typischen Krimi-Schema: Ulrich – „Ulli“ – spielt sich selbst als Schauspieler eines ARD-Sonntagskrimis.

30.12.2015
Medien Rückkehr als Moderator ausgeschlossen - Harald Schmidt unterschreibt für "Tatort"-Folgen

Hauptsache, Vati ist aus dem Haus: Harald Schmidt hat beim "Tatort" für drei Episoden unterschrieben. Eine Rückkehr als Moderator schloss Schmidt "tausendprozentig aus.

27.12.2015