Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Jeder Dritte will WhatsApp verlassen
Mehr Welt Medien Jeder Dritte will WhatsApp verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 25.02.2014
Quelle: dpa/Symbolbild
Hamburg

An der Umfrage, über die "Spiegel Online" am Dienstag berichtet, nahmen vom 20. bis 21. Februar insgesamt 1012 WhatsApp-Nutzer teil. Nach der Übernahme von WhatsApp durch das soziale Netzwerk Facebook in der vergangenen Woche ist die Meinung über die Auswirkungen des Kaufs jedoch gespalten. Während ein Drittel einen Wechsel für möglich hält, sieht mehr als die Hälfte der Befragten den Kauf als unkritisch und will bei WhatsApp bleiben.

Jeder Fünfte hat dazu noch keine abschließende Meinung. Nur ein kleiner Teil aller Befragten ist sich sicher, den Messenger in Zukunft nicht mehr zu verwenden. Fragt man die Wechselwilligen nach den Gründen, so sind es vor allem die Unsicherheit der Daten und die Möglichkeit, dass Facebook Zugriff auf die persönlichen Handydaten bekommen könnte. Werbung, Kosten oder eine schlechtere Benutzerfreundlichkeit spielen nur am Rande eine Rolle.

Alternativen, die einen ähnlichen Dienst wie WhatsApp bieten, werden aktuell noch kaum benutzt. Mit vier Prozent ist dabei die Schweizer App Threema das noch am weitesten verbreitete Programm unter den Befragten. Allerdings rangiert die App hinter Skype nur auf Platz drei der möglichen Alternativen. Tatsächlich scheinen für viele Nutzer andere Formate als Ersatz für Messenger-Programme möglich. Als Alternativen zu WhatsApp geben mit 38 Prozent die meisten das an, was die Anwendung in kürzester Zeit selbst ersetzen konnte: die klassische SMS.

dpa

Bisher standen in Barcelona meistens neue Smartphone-Flaggschiffe im Mittelpunkt. Doch inzwischen drängen viele Mittelklasse-Handys ins Rampenlicht. Und auch smarte Uhren, Armbänder oder sogar Bluetooth-Zahnbürsten versuchen, der Handy-Elite die Show zu stehlen.

25.02.2014
Medien Interview mit Kai Wiesinger - „Es ist kein Film für Christian Wulff“

Im Dokudrama „Der Rücktritt“, das am Dienstagabend bei SAT.1 zu sehen war, spielt Wiesinger Christian Wulff. Der Schauspieler spricht im Interview über Stimmungsmache in den Medien, den Rücktritt des Bundespräsidenten und die „Bild“-Zeitung.

28.02.2014
Medien Für gratis Internet-Zugänge - Zuckerberg auf Partner-Suche in Dritter Welt

Milliardär Mark Zuckerberg kommt zur wichtigsten Konferenz der Mobilfunk-Branche als Bittsteller: Er wirbt für seinen Plan, Menschen in der Dritten Welt gratis Internet-Zugänge zu geben. Damit sollen sie auch Facebook nutzen können.

24.02.2014