Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Fritzbox-Nutzer schlagen Warnung in den Wind
Mehr Welt Medien Fritzbox-Nutzer schlagen Warnung in den Wind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 12.02.2014
Das Bundesamt warnt: Bisher haben nur rund 20 Prozent der Fritzbox-Anwender das Sicherheitsupdate eingespielt. Quelle: Symbolbild
Hannover

Die Berliner Firma AVM hatte vergangenen Donnerstag eine Sicherheitswarnung zu ihrem Router Fritzbox veröffentlicht. In den Tagen zuvor seien mehrere Fälle von Telefonmissbrauch in Verbindung mit dem Gerät bekanntgeworden, teilte AVM mit. Dabei hätten die Angreifer von außen auf die Fritzbox zugegriffen und teure Telefon-Mehrwertdienste aufgerufen. In kürzester Zeit sollen dabei horrende Telefonrechnung von mehr als 4000 Euro zusammengekommen sein.

Routerhersteller AVM hatte dann am vergangenen Wochenende ein Update für seine Fritz!Box Routermodelle zur Verfügung gestellt. Aktuell haben nach Angaben von AVM jedoch nur rund 20 Prozent der Anwender das Update eingespielt. Es sei aber nicht jeder Nutzer einer Fritzbox betroffen, betonte AVM-Sprecher Urban Bastert vergangene Woche. Nur wenn der Fernzugriff über eine https-Verbindung aktiviert sei, bestehe die Gefahr.

Sogar das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik schaltete sich ein – und rät nun dringend allen Besitzer einer entsprechend konfigurierten Fritzbox, das Update zu installieren. Im einer Pressemitteilung heißt es: „Ein Angreifer könnte bei einem ungepatchten Gerät Zugriff auf sämtliche in der  Fritz!Box gespeicherte Konfigurationsdaten erhalten und diese manipulieren. Zudem besteht die Möglichkeit, Zugangsdaten zu E-Mail-Konten, zum  Google-Account oder anderen Online-Diensten auszulesen, sofern der Anwender diese in der Fritz!Box hinterlegt hat. Darüber hinaus haben Angreifer auch die Möglichkeit, vom Nutzer ungewollte kostenpflichtige Telefonate zu führen.“

mic

Medien Neue „Tatort“-Kommissare - Becker und Waschke ermitteln in Berlin

Die neuen Berliner „Tatort“-Kommissare stehen fest - und endlich ist es ein gemischtes Doppel. Meret Becker spielt eine waschechte Berlinerin, Mark Waschke ermittelt an ihrer Seite.

11.02.2014
Medien 900. „Tatort“-Folge - Der Bundeskrimi

Zum 900. Mal flimmert ein neuer „Tatort“ über die Bildschirme. Der ARD-Sonntagskrimi scheint gerade in den vergangenen Jahren seine Bedeutung für die Bundesrepublik gesteigert zu haben.

11.02.2014
Medien Jimmy Fellon und die Tonight Show - Michelle Obama kommt zur Leno-Nachfolger

Der Nachfolger von US-Fernsehlegende Jay Leno (63), Jimmy Fallon, hat gleich in seiner ersten Woche als Moderator der "Tonight Show" hochkarätigen Besuch zu Gast. First Lady Michelle Obama (50) wird die erfolgreichste Late-Night-Show der Welt besuchen.

11.02.2014