Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Ellen Page: „Ich bin lesbisch“
Mehr Welt Medien Ellen Page: „Ich bin lesbisch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 15.02.2014
„Ich bin heute hier, weil ich lesbisch bin“, sagte Ellen Page auf einer Jugendkonferenz der Human Rights Campaign Quelle: dpa
Köln

Die kanadische Schauspielerin Ellen Page(„Inception“, „X-Men“) hat ihre Homosexualität öffentlich gemacht. „Ich bin heute hier, weil ich lesbisch bin“, sagte die 26-Jährige auf einer Jugendkonferenz der Human Rights Campaign (HRC), der größten Organisation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern (LGBT) in den USA. Sie sei es leid, sich zu verstecken und zu lügen, fügte sie in ihrer Rede hinzu, die die Organisation im Internet veröffentlichte. Viel Zuspruch für ihr Coming-Out bekam sie über die sozialen Netzwerke und bedankte sich via Twitter („Danke an HRC und an alle, die mich lieben und unterstützen").

Sie wolle anderen helfen, ein „leichteres und hoffnungsvolleres Leben“ zu führen: „Ich spüre eine persönliche Verpflichtung und eine gesellschaftliche Verantwortung“. Als Schauspielerin repräsentiere sie auch eine Industrie, die „uns allen zerstörerische Standards von Schönheit, Wohlstand, Erfolg aufstülpt“. Dabei authentisch zu sein, sei häufig „hart“. Page erlangte mit dem Film „Juno“ als jugendliche Schwangere 2007 internationale Berühmtheit. Für diese Rolle wurde sie für den Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.

Die komplette Rede:

dpa

Bekannt geworden ist das Komiker-Trio Y-Titty mit Parodien von Charthits, die es seit 2006 auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht. Im Interview sprechen sie über ihre Tour, Fernsehen und Loriot.

18.02.2014
Medien „Tatort“ aus Ludwidshafen - In der Manege

Der „Tatort“ aus Ludwigshafen wirft einen melancholischen, aber wenig originellen Blick ins Zirkusmilieu. „Zirkuskind“ ist schon der zweite „Tatort“ innerhalb weniger Monate, der im Milieu der Clowns, Messerwerfer und Dompteure spielt.

Christiane Eickmann 15.02.2014
Medien Hannoveraner unter Gewinnern - Das ist das beste Pressefoto des Jahres

Knapp 100.000 Fotos von 5700 Fotografen wurden eingereicht. Nun steht fest, dass der US-amerikanische Fotograf John Stanmeyer mit einer Aufnahme von Afrikanern in Dschibuti das weltbeste Pressefoto 2013 gemacht hat. Die Geschichte des Bildes ist außergewöhnlich. Und unter den Gewinnern ist auch ein Hannoveraner.

14.02.2014