Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Keine Entscheidung über kostenloses Surfen
Mehr Welt Medien Keine Entscheidung über kostenloses Surfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 23.09.2014
Die Bahn hat sich noch nicht entschieden, ob Kunden künftig kostenlos im Internet surfen können. Quelle: dpa
Berlin

Bahnkunden in Deutschland werden auf stabiles und kostenloses Internet in Zügen und Bahnhöfen noch warten müssen. "Ich möchte nichts versprechen, was wir nachher nicht einhalten können", sagte Bahnchef Rüdiger Grube am Dienstag auf der Bahntechnik-Messe Innotrans in Berlin. "Wir sind in der Testphase." Deren Ergebnisse seien abzuwarten. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte das bundeseigene Unternehmen aufgefordert, schnelles Internet in allen Bahnhöfen und Zügen anzubieten. "Schnelles Internet sollte die Bahn ihren Kunden künftig kostenlos zur Verfügung stellen", sagte er.

In seiner Eröffnungsrede auf der Messe wiederholte er die Forderung nicht. "Ich freue mich, dass die Digitalisierung auch gerade bei der Deutschen Bahn heute so einen große Stellenwert hat", sagte er. Vernetzung ist ein Thema der Messe, zu der die Veranstalter bis Freitag mehr als 100.000 Fachbesucher erwarten.

Die Bahn will bis Jahresende die meisten ihrer ICE-Züge mit der nötigen Empfangstechnik für schnelles Internet ausrüsten. Bis Ende 2015 sollen auch die Intercity(IC)-Wagen Verstärker der neuen Generation bekommen. Für Bahnhöfe plant die Bahn bisher, von den insgesamt 120 mit Hotspots ausgerüsteten Bahnhöfen die 24 größten mit neuer WLAN-Technik auszustatten.

Bahnkunden müssen bisher für den Service zahlen, etwa eine Tagespauschale, einen Minutenpreis oder über einen anderen Tarif der Deutschen Telekom. Insgesamt gibt es 5600 Bahnhöfe.

Bahnreisende können auch in den nächsten Jahren mit den Hochgeschwindigkeitszügen ICE und TGV zwischen Frankfurt und Paris pendeln. Die Deutsche Bahn und die französische Staatsbahn SNCF verlängerten die Zusammenarbeit in Berlin bis 2020 und kündigten zusätzliche Verbindungen von Stuttgart und Frankfurt nach Paris an.

dpa

Medien Katholische Fernseh-Moderatoren - Ministranten für Millionen

Gottschalk, Kerkeling, Biolek, Elstner waren Messdiener. Der frühere ZDF-Intendant Markus Schächter stellt in einem Buch die Gretchenfrage: Ist eine katholische Kindheit eine gute Basis für eine Showkarriere?

22.09.2014
Medien Weltreport zu Internetnutzung - Internet ja, aber nicht für jeden

Internet gibt es im modernen Deutschland an jeder Ecke. Doch eine Studie der Vereinten Nationen zeigt, dass die Deutschen bei der Internet-Nutzung nicht in der Spitzengruppe sind.

22.09.2014

Der ARD-„Tatort“ kennt keine Grenzen nach oben. Am Sonntag überbot das Duo Liefers/Prahl seinen Spitzenwert vom vergangenen Jahr. 13,13 Millionen Zuschauer verfolgten den Krimi am Fernseher.

22.09.2014