Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Mann grüßt die Polizei zu freundlich und landet im Gefängnis
Mehr Welt Mann grüßt die Polizei zu freundlich und landet im Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 28.05.2018
Der gesuchte Drogenabhängige war als Fußgänger einer Streife aufgefallen. Quelle: imago/Eibner
Münster

Weil er zu freundlich gegrüßt hat, sitzt ein Mann in Münster jetzt im Gefängnis. Der gesuchte Drogenabhängige war als Fußgänger einer Streife aufgefallen. Der 33-Jährige aus Gronau hatte einem Bundespolizisten zugewunken und auf dessen Frage, ob man sich kenne, geantwortet: „Ja, Sie haben mich doch vor sechs Jahren festgenommen.“

Grund genug für die Polizisten, den Ausweis des Mannes zu kontrollieren, wie die Polizei am Montag weiter mitteilte. Ein Volltreffer, denn der 33-Jährige stand noch mit rund 4100 Euro in der Schuld der Staatsanwaltschaft im bayerischen Traunstein. Da er diesen Betrag bei der Festnahme am Samstag nicht zahlen konnte und keine feste Adresse hatte, wurde er in das Gefängnis von Münster gebracht.

Von dpa/RND

Welt Bewährungsstrafe für Rentnerin - 72-Jährige dealt über ein Jahr mit Drogen

Um die Rente ein wenig aufzustocken, dealte eine 72-jährige Münchnerin über ein Jahr mit Marihuana. Dafür wurde sie vom Amtsgericht München nun zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

28.05.2018

Sieben neue Nierenkrebsfälle hatte der Landkreis Vechta in sechs Jahren in Holdorf erwartet. Das ergaben statistische Berechnungen. Stattdessen sind es aber 20. Jetzt soll das Landesgesundheitsamt herausfinden, warum.

28.05.2018

Poröse Tragseile und nicht funktionierende Notrufknöpfe: Etwa jeder sechste Aufzug im Bundesgebiet weist gravierende Mängel auf. Der TÜV Rheinland hat im Jahr 2017 deshalb rund 2000 Aufzüge lahmgelegt – die Nutzung wäre zu gefährlich gewesen.

28.05.2018