Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Männer küssen sich in der Tram – Homophober schlägt einem ins Gesicht
Mehr Welt Männer küssen sich in der Tram – Homophober schlägt einem ins Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 22.11.2018
In einer Berliner Tram ist es zu einem homophoben Angriff gekommen. Quelle: Michael Reichel/dpa (Symbolbild)
Berlin

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag zwei junge Männer geschlagen, weil sie sich küssten. Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben in einer Tram der Berliner Verkehrsbetriebe.

Gegen 23 Uhr stiegen am Rosenthaler Platz demnach zwei 18 Jahre alte Männer in die Bahn und küssten sich. Ein ihnen gegenüber sitzender Mann beleidigte das Paar homophob und fasste einem der jungen Männer ins Gesicht. Ein weiterer Fahrgast kam nach Polizeiangaben hinzu und schlug einem der 18-Jährigen ins Gesicht.

Zeugen verhindern weitere Übergriffe auf sich küssende Männer

Nur das Einschreiten eines Zeugen habe weitere Übergriffe verhindern können. Der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt nahm die Ermittlungen auf.

Von RND/dpa

Schock für einen Kölner: Als ein 22-Jähriger an einer E-Zigarette zog, explodierte das Gerät in seinem Mund. Nun muss sich der Verkäufer unter anderem wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion vor Gericht verantworten.

22.11.2018

Es ist eine Liste des Grauens: 100 Patienten soll ein Ex-Pfleger ermordet haben. An ihre Gesichter kann er sich nicht erinnern. Dennoch bereue er jede einzelne Tat, sagt er vor Gericht – und entschuldigte sich bei den Angehörigen der Opfer.

22.11.2018

Im Haushaltsstreit mit der EU rudert die italienische Regierung in ihrem Konfrontationskurs zurück. Am Mittwoch hatte die EU-Kommission den Weg für ein Defizitverfahren gegen Italien geebnet. Im italienischen Fernsehen sagte der Vize-Regierungschef: „Ich bin nicht auf einen Konflikt aus.“

22.11.2018