Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Männer attackieren sich mit Messern und Machete
Mehr Welt Männer attackieren sich mit Messern und Machete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 23.07.2018
In Berlin ist ein Streit zwischen zwei Gruppen eskaliert – die Polizei fand sogar eine Machete. Quelle: dpa
Berlin

Blutige Auseinandersetzung in Berlin: Bei einer gewalttätigen Messerattacke zwischen zwei Gruppen im Stadtteil Neukölln sind drei Männer verletzt worden. Die Kontrahenten waren schwer bewaffnet.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, attackierten etwa 15 Männer am späten Sonntagnachmittag vor einem Mehrfamilienhaus eine andere Gruppe. Dabei sollen sie auch Hieb- und Stichwaffen verwendet haben. Drei der Angegriffenen im Alter von 23 bis 29 Jahren zogen sich Schnitt- und Stichverletzungen beziehungsweise eine Kopfplatzwunde zu.

Erst als Polizisten eintrafen, ließen die Kontrahenten voneinander ab und flüchteten in verschiedene Richtungen. Beamte konnten aber neun Verdächtige im Alter von 19 bis 29 Jahren festnehmen. Dabei fanden sie neben mehreren Messern und Schlaghölzern auch eine Machete. Die Waffen wurden beschlagnahmt.

Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruchs. Die Hintergründe für die Auseinandersetzung waren zunächst unklar.

Von RND/dpa

Die Polizei in Braunschweig musste am Wochenende zu einem kuriosen Einsatz ausrücken. In der Wohnung eines 27-Jährigen sollten sie zwei Wellensittiche einfangen, doch die leisteten ungeahnt heftigen Widerstand.

23.07.2018

Der sozialistische Karibikstaat Kuba wird nach dem kommunistischen Leitbild regiert. Nun hat das Parlament allerdings den Entwurf für eine neue Verfassung angenommen, die einiges ändern soll. Der Begriff „Kommunismus“ taucht darin jedenfalls nicht mehr auf.

23.07.2018

Man habe ihn nach Erscheinen der Erdogan-Fotos aus einer Kampagne gestrichen und alle Werbeaktionen abgesagt: In seiner Rücktrittserklärung hatte Nationalspieler Mesut Özil auch Sponsoren des DFB kritisiert. Auf die Vorwürfe reagierte jetzt Mercedes-Benz.

23.07.2018