Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Lebendig begraben? Mann hört Geräusche aus Grab
Mehr Welt Lebendig begraben? Mann hört Geräusche aus Grab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 31.07.2018
Ein Mann hat im saarländischen Losheim Klopfgeräusche gehört. Quelle: dpa
Losheim

Angebliche Klopfgeräusche auf einem Friedhof im Saarland haben Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Ein 56-Jähriger will im saarländischen Ort Losheim am Sonntag ein Klopfen aus einem der Gräber gehört haben, wie die Beamten am Montag mitteilten.

Der Mann habe aus Sorge, dass jemand lebendig begraben sei, den Notruf gewählt. Darauf rückten die Einsatzkräfte mit einem Krankenwagen an und untersuchten den Friedhof. Das Klopfen stellte sich aber als Fehlalarm heraus. Die Frau im Grab ist bereits seit längerem tot.

Was verursachte die Klopfgeräusche?

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung war die Frau bereits vor einer Woche verstorben. Es sei demnach eine Leichenschau durchgeführt und eine Leichenstarre festgestellt worden, die als sicheres Todeszeichen gelte. Nach ihrem Tod habe der Leichnam außerdem vier Tage lang bei Temperaturen um 0 Grad in einem Kühlhaus gelegen.

Die Geräusche, die der Mann gehört hat, führen die Beamten laut Informationen der Zeitung auf zwei mögliche Ursachen zurück. Das Holz des Sarges könne gebrochen sein. Wahrscheinlicher sei jedoch, dass sich das „Erdreich gesetzt hat und dabei Steine die Geräusche verursacht haben“.

Von RND/dpa