Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Mann übergießt Ex-Kollegen mit Benzin und will ihn anzünden
Mehr Welt Mann übergießt Ex-Kollegen mit Benzin und will ihn anzünden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 22.02.2018
Symbolbild. Quelle: Arne Dedert
Lauenförde

 Weil er einen früheren Arbeitskollegen mit Benzin übergossen hat und verbrennen wollte, soll ein 41-jähriger Mann aus dem Weserbergland in Untersuchungshaft kommen. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim habe Haftbefehl beantragt, teilte eine Sprecherin am Mittwoch mit. Dem Mann wird ein heimtückischer und grausamer Mordversuch vorgeworfen. Die Ermittler gehen von Rache als Tatmotiv aus. Der 41-Jährige mache seinen 47 Jahre alten Ex-Kollegen für den Verlust seines Arbeitsplatzes verantwortlich, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. 

Der aus dem nordrhein-westfälischen Höxter stammende 41-Jährige hatte laut Staatsanwaltschaft dem Ex-Kollegen am frühen Dienstagmorgen vor dessen als Garage genutzter Scheune in Lauenförde im Kreis Holzminden aufgelauert, um ihn zu töten. Dazu habe er ihn zunächst mit Benzin aus einem eigens präparierten Behälter übergossen. Der Plan, das Opfer anschließend anzuzünden, scheiterte jedoch. Der 47-Jährige setzte sich erst mit Pfefferspray zur Wehr und konnte dann fliehen. Der 41-Jährige wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen. Er gab an, er habe lediglich das Fahrzeug seines Ex-Kollegen in Brand setzen wollen.

Von dpa

Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglücken 40 Kinder in ihrem Schulbus. Er kollidiert mit mehreren Autos und prallt gegen eine Hauswand. Die meisten Schüler im Bus haben Glück. Ein Kleinkind wird aber schwer verletzt.

22.02.2018

400 Filme, eine halbe Million Zuschauer und viele Stars auf dem roten Teppich: Die Berlinale 2018 startet. Bei uns gibt es die Starts hautnah. Wir übertragen alle 24 Pressekonferenzen der Wettbewerbs-Filme. Sehen Sie hier im Livestream Regisseur Mani Haghighi.

11.03.2018

Eine der ruhmreichsten Gitarrenschmieden der Welt steht vor dem Aus. Das US-amerikanische Unternehmen Gibson aus Nashville soll laut Medienberichten vor einem Schuldenberg von einer halben Milliarde Dollar stehen. Dem Traditionshaus, das Gitarristen von Welt wie Jimmy Page und Keith Richards bestückte, droht der Bankrott.

22.02.2018