Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Länder stimmen Verkauf der HSH Nordbank zu
Mehr Welt Länder stimmen Verkauf der HSH Nordbank zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 28.02.2018
Die HSH Nordbank wird nach der Zustimmung von Hamburg und Schleswig-Holstein verkauft. Quelle: imago stock&people
Kiel

Vor einem Großaufgebot an nationalen und internationalen Medienvertretern wollen Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und sein Hamburger Kollege Olaf Scholz (SPD) ab 12 Uhr im Kieler Landeshaus die Einzelheiten des Vertrages erläutern.

Dem Vernehmen nach wurde ein Verkaufspreis von rund einer Milliarde Euro vereinbart. Knapp die Hälfte davon steht Schleswig-Holstein zu. Allerdings hatte das Land gemeinsam mit Hamburg 2009 eine Zehn-Milliarden-Garantie für HSH-Schrottpapiere gegeben. Von ihr sind bisher vier Milliarden Euro verbraucht. Dem Vernehmen nach sollen die HSH-Käufer die Restgarantie von rund sechs Milliarden Euro zeitnah in Anspruch nehmen dürfen. Dafür sollen die Länder weitere 100 Millionen Euro erhalten.

Ländern entsteht ein Schaden von 4,5 Mrd. Euro

Unter dem Strich dürfte Schleswig-Holstein damit durch die HSH-Nordbank ein Schaden von mindestens 4,5 Milliarden Euro entstehen. Darüber hinaus drohen weitere Verluste von bis zu knapp zwei Milliarden Euro.

Die ländereigene HSH Nordbank war im Zuge der Bankenkrise 2008 ins Schlingern geraten und konnte nur durch milliardenschwere Unterstützung von Schleswig-Holstein und Hamburg gerettet werden.

Von RND/KN

Welt Klaus Staeck wird 80 - Plakat-Kunst für die Demokratie

Kunst gegen den „Übermut der Starken“: Klaus Staeck kommentiert und provoziert mit seinen Plakaten seit rund 50 Jahren die Politik. Er produziert „Demokratiebedarf“, sagt er. Am 28. Februar wird er 80 Jahre alt.

28.02.2018
Welt Zigarettenpreise, Streaming, Urheberrecht - Das ändert sich im März

Auch im März gibt es einige neue Regelungen und Gesetzesänderungen, die das Leben der Verbraucher verändern: Raucher müssen tiefer in die Tasche greifen, dafür können Streaming-Nutzer sich über ein grenzenloses Angebot und einige Arbeitnehmer über mehr Geld freuen. Eine Übersicht.

28.02.2018

Der Elbe-Lübeck-Kanal zwischen Lauenburg und Lübeck ist seit Mittwoch fast auf ganzer Länge gesperrt. Das Eis ist dort zwischen zwei und fünf Zentimetern dick.

03.03.2018