Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Philipp Winkler erhält Literaturpreis
Mehr Welt Kultur Philipp Winkler erhält Literaturpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 08.10.2016
Autor Philipp Winkler bekommt den Literaturpreis der ZDF-Kultursendung "aspekte". Quelle: dpa
Mainz/Neustadt am Rübenberge

Autor Philipp Winkler bekommt den Literaturpreis der ZDF-Kultursendung "aspekte". Der in Neustadt am Rübenberge 1986 geborene Winkler erhält den Preis für seinen Roman "Hool", wie das ZDF mitteilte. Die Jury lobte den Autor für ein "leises und vorsichtiges Buch" über Lärm, Gewalt und Hooligans. 

Man habe hier einen "neuen Schriftsteller entdeckt", teilte der Sender mit. Der Preis gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen für deutschsprachige Erstlingsprosa und ist mit 10 000 Euro dotiert. Er wird in diesem Jahr - am 20. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse - zum 38. Mal verliehen. Mit "Hool" steht Winkler auch auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises, der am 17. Oktober vergeben wird - dem Vorabend der Buchmesse.

Der Buchpreis soll an den besten Roman des Jahres in deutscher Sprache gehen. Sechs Romane stehen in der Endauswahl, der Gewinner erhält 25 000 Euro.

dpa

Kultur Königliche Gartenbibliothek Herrenhausen - Bibliothek zeigt Pflanzenvielfalt des Berggartens

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek hat am Donnerstag den neuen Band „Königliche Gartenbibliothek Herrenhausen“ aus der Reihe „Schatzkammer“  vorgestellt. Das Buch gibt mit zahlreichen hochwertigen Illustrationen Auskunft über die Pflanzenvielfalt des Berggartens.

10.10.2016
Kultur Hommage an die früheren Jahre - Rolling Stones kündigen Blues-Album an

Gerüchte gab es schon länger, jetzt ist es bestätigt: Die Rolling Stones bringen ein neues Studioalbum heraus. Es ist eine Rückkehr zu ihren Anfängen.

06.10.2016

Justin Sullivan ist das einzig verbliebene Gründungsmitglied von der Indie-Band New Model Army, die sich im Jahr 1980 gründete. Im Interview spricht der Sänger darüber, ob Menschen Idole brauchen und ob man die Welt noch retten kann. 

Mathias Begalke 06.10.2016