Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Hollywood-Komiker Gene Wilder gestorben
Mehr Welt Kultur Hollywood-Komiker Gene Wilder gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 29.08.2016
Gene Wilder ist gestorben (Archivbild von 1984). Quelle: AFP / Mychele DANIAU
Los Angeles

Nach Angaben seiner Familie starb Wilder am Montag in seinem Haus im US-Bundesstaat Connecticut. Das berichteten die Nachrichtenagentur AP und das Branchenmagazin "Variety" unter Berufung auf den Neffen des Schauspielers. Wilder wurde demnach 83 Jahre alt – anderen Quellen zufolge war er erst 81.Nach Angaben der "Bild"-Zeitung starb Wilder an Alzheimer.

In den 1970er und 1980er Jahren zählte der Schauspieler zu Hollywoods bekanntesten Komikern. Mit skurrilen Komödien wie "Frankenstein Junior", "Is' was, Sheriff?" und "Die Glücksjäger" sowie als Willy Wonka in "Charlie und die Schokoladenfabrik" (in der Verfilmung von 1971) brachte er Millionen Zuschauer zum Lachen.

dpa/RND

Kultur Konzert im NDR-Sendesaal - Jazz-Club feiert sein 50-Jähriges

Der Jazz-Club Hannover feiert seine 50 Jahre und den „Spirit of New Orleans“ mit einem Konzert im Großen Sendesaal des NDR. Dabei ist Stargast Irvin Mayfield mit seinem Quintett aufgetreten – und hat am zum Abschluss noch einmal die Jazzgeschichte im Schnelldurchgang gespielt.

Rainer Wagner 29.08.2016

Britney Spears macht schon lange nicht mehr mit ihrer Musik Schlagzeilen. Seit 2007 rückte ihr Privatleben in den Vordergrund, ein Skandal folgte auf den anderen: Kurzzeit-Ehe, Alkoholsucht, Kopfrasur, Sorgerechtsstreit, Entzugsklinik. Mit „Glory“ veröffentlicht sie nun ihr neuntes Album – und bleibt ihrem verruchten Image treu.

28.08.2016

Auftritt für Live Music Now: Der Geiger James Ehnes mag ältere Zuhörer – und will doch das Publikum von morgen begeistern.

06.09.2016