Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Harrison Ford überrascht "Star Wars"-Fans
Mehr Welt Kultur Harrison Ford überrascht "Star Wars"-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 11.07.2015
Harrison Ford (rechts) saß überraschend neben Mark Hamill (Mitte) und Carrie Fisher (links) bei der Messe Comic-Con in San Diego. Quelle: AFP
San Diego

Bei dieser hatte der Hobby-Pilot Knochenbrüche und Schnittwunden erlitten, wie das Branchenblatt "Variety" berichtete.

Es sei für ihn "großartig" nach all den Jahren in einem weiteren "Star Wars"-Film mitzuwirken, sagte Ford am Freitagabend im Rahmen einer Präsentation für den siebten Film der Serie mit dem Untertitel "Das Erwachen der Macht", der unter der Regie von J.J. Abrams im Dezember weltweit in die Kinos kommt. "Ich war sehr zufrieden, als ich das Skript las", sagte der Schauspieler. Er habe darin sehr interessante Entwicklungen entdeckt. Ford wird als Han Solo wieder in seine alte Rolle schlüpfen, die er 1977 zum ersten Mal spielte.

Abrams brachte zu der Messe alte und neue "Star Wars"-Darsteller mit, darunter Carrie Fisher, Mark Hamill, John Boyega, Daisy Ridley und Oscar Isaac. Erst im April hatte das Team einen neuen Trailer veröffentlicht. Jetzt zeigte Abrams ein knapp vierminütiges Video über die Dreharbeiten und von Szenen hinter den Kulissen.

"Star Wars" von Schöpfer George Lucas ist seit den 70er Jahren eine der bekanntesten und lukrativsten Filmreihen mit einer großen Fangemeinde. Mit zehn Jahren Abstand nach "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" kommt nun der siebte Teil in die Kinos.

dpa

Kultur Die Fortsetzung von Stieg Larssons Trilogie - Was nach Vergebung kommt

Die erfolgreichste Krimireihe des 21. Jahrhunderts wird fortgesetzt – von einem anderen Autor. Nach dem Tod von Stieg Larsson schreibt jetzt der Schwede David Lagercrantz im Auftrag der Erben die „Millennium“-Trilogie fort. In dem Roman „Verschwörung“ geht es um die NSA.

14.07.2015
Kultur „Doktor Schiwago“-Darsteller - Omar Sharif ist tot

Als Scheich in "Lawrence von Arabien" wurde er zum Star, als "Doktor Schiwago" machte er Furore. Bereits seit Mai war bekannt, dass Omar Sharif Alzheimer hatte. Jetzt ist er an einem Herzinfarkt gestorben - in der Stadt, in der er sich besonders wohl fühlte.

10.07.2015
Kultur Literarischer Salon - Die Poesie der 140 Zeichen

Eigentlich kann man aufhören zu twittern. Denn der beste Tweet aller Zeiten sei schon geschrieben worden, sagt @NeinQuaterly. Er stamme von Mozart. Eric Jarosinski und Kathrin Passig erklären beim Symposiums „Kurz & Knapp. Erzählen und Wissen in kleinen Formen“, was sie an Twitter fasziniert.

13.07.2015