Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Harold Ramis ist tot
Mehr Welt Kultur Harold Ramis ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:59 24.02.2014
Der Schauspieler und Regisseur Harold Ramis ist gestorben. Quelle: dpa (Archiv)
Chicago

Der Schauspieler und Regisseur Harold Ramis ist tot. Der durch Filme wie „Ghostbusters“ und „Und täglich grüßt das Murmeltier“ bekanntgewordene Amerikaner starb nach Angaben der „Chicago Tribune“ am Montag in seinem Haus in einem Vorort von Chicago. Ramis wurde 69 Jahre alt.

Er litt seit vier Jahren an einer Immunschwäche. Ramis hatte vor allem mit Bill Murray gearbeitet, so 1981 in „Ich glaub', mich knutscht ein Elch“. Mit den «Ghostbusters»-Filmen hatte er als Drehbuchautor und Schauspieler ein Stück achtziger Jahre geschaffen.

Sein Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“, auch der mit Murray, war fast sofort ein Klassiker geworden.

Zum ersten Mal ist eine Einzelausstellung des hannoverschen Künstlers Degenhard Andrulat in Hannover zu sehen: In einem Gemeinschaftsprojekt präsentieren die Galerie Kubus und die Galerie vom Zufall und vom Glück seine Arbeiten.

24.02.2014
Kultur Facettenreicher Maler und Bildhauer - Uruguayischer Künstler Páez Vilaró gestorben

Páez Vilaró war ein facettenreicher Maler und Bildhauer, der selbst seine Wohnung, das Gebäudekomplex Casapueblo, als Kunstwerk errichtete. Dort starb er hochbetagt am Montag.

24.02.2014
Kultur Sänger hat Mandelentzündung - Tim Bendzko-Konzert wird verschoben

Das für den 26. Februar angekündigte Konzert von Tim Bendzko in der Swiss Life Hall findet nicht statt. Der Sänger hat sich eine Mandelentzündung eingefangen. Derzeit wird nach einem Nachholtermin gesucht.

24.02.2014