Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Elyas M'Barek bereit für "Fack Ju Göhte 3"
Mehr Welt Kultur Elyas M'Barek bereit für "Fack Ju Göhte 3"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 16.02.2016
Die Schauspieler Elyas M'Barek und Karoline Herfurth bei der Premiere des Films "Fack Ju Göhte" (Archivbild vom 29.10.2013). Quelle: Tobias Hase/dpa
Unterföhring

Schauspieler Elyas M'Barek (33) wäre bei einer weiteren Fortsetzung von "Fack Ju Göhte" dabei. "Ich bin für alles offen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Unterföhring bei München. Die Entscheidung überlasse er aber dem Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin. "Ich habe ihm schon vor Monaten signalisiert, dass ich dabei bin, wenn er das machen will – und dass ich auch gern dabei bin, wenn er was anderes machen will."

Elyas M'Barek über den Erfolg: "Das ist absurd"

Den Hype um die Schulkomödien, in denen M'Barek bereits zweimal den Lehrer Zeki Müller spielte, könne er nicht verstehen. "Man denkt sich so: warum?", sagte er. "Es ist zum einen total erfreulich und schön, dass Leute einen sehen wollen, mit dieser Marke so viel anfangen können und Spaß haben mit den Filmen, aber man selbst denkt die ganze Zeit: Das ist total absurd. Man kann es selber natürlich überhaupt nicht nachvollziehen."

Der zweite Teil der Komödie hatte im September 2015 in nur vier Tagen in den Kinos einen Umsatz von 17,6 Millionen Euro erzielt. Mehr als 2,1 Millionen hatten den Film am ersten Wochenende gesehen "Der Umsatz ist der höchste aller Zeiten für den Start eines deutschen Films", sagte damals ein Sprecher von Media Control. Für alle, die den Film noch nicht gesehen haben – hier der Trailer:

dpa/wer

Kultur Erste Bilder von den Dreharbeiten - Benicio del Toro spielt in "Star Wars VIII" mit

Die Dreharbeiten zum nächsten "Star Wars"-Film haben begonnen. Disney veröffentlichte Bilder davon und verriet, wer in "Episode VIII" mitspielen wird: Oscar-Preisträger Benicio Del Toro. Unklar bleibt, welche Rolle er übernimmt.

16.02.2016

Nachkriegstheater von heute: Regisseurin Babette Grube inszeniert Ferdinand Bruckners "Früchte des Nichts" als schmerzhaft nahe Performance mit Zuschauerbeteiligung im Ballhof Zwei

Ronald Meyer-Arlt 16.02.2016
Kultur Konzert des Londoner Symphonie-Orchesters - Volles Haus, voller Klang

Vor allem wegen seiner verrufenen Akustik wurde der Kuppelsaal umgebaut. Nun waren mit John Eliot Gardiner und dem Londoner Symphonie-Orchester beim ersten Pro-Musica-Konzert im renovierten Saal anspruchsvolle Tester da. Hat sich das neue Akustik-Konzept bewährt? Die Zuhörer zumindest waren begeistert.

Stefan Arndt 16.02.2016