Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Garten-Theater mit Shakespeare
Mehr Welt Kultur Garten-Theater mit Shakespeare
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 04.08.2016
Von Ronald Meyer-Arlt
Pflanzen für Shakespeare Quelle: Ronald Meyer-Arlt
Hannover

"Hamlet" beginnt im Winter und endet im Sommer, dem Fortgang der Handlung kann man auch über die Blüte der Pflanzen flogen, die im Stück erwähnt werden. Das ist eine der Thesen von Stefan Schneckenburger, dem Leiter des botanischen Gartens Darmstadt. Die von ihm kuratierte Ausstellung „Garten=Theater - Pflanzen in Shakespeares Welt“ ist jetzt im Berggarten Herrenhausen zu sehen. Bunte, recht schriftreiche Tafeln neben einigen Pflanzen im Bergarten erklären, in welchem Drama Shakespeares sie ihren Auftritt haben, und welche Rolle sie dort spielen.

Zum Auftakt der Reihe „Shakespeare im Gartentheater“ präsentierte Schneckenburger jetzt seinen botanischen Interpretationsansatz mit einem Vortrag im Berggarten.

Von Rosen (die Häuser York und Lancaster) über Meerfenchel (die Klippenszene in „König Lear“) bis Grantapfel (dem Symbol von Liebe und Tod aus „Romeo und Julia“) führte sein botanischer Lehrpfad durch Shakespeares Welt. Die Rolle der Pflanzen im dramatischen Werk Shakespeares ist klar: Sie sind Teil der berühmten Wortkulissen. Wo und wann welche Szene spielte, zeigte nicht die Bühne, das musste in Shakespeares Dramen stets über den Text funktionieren – und da waren Pflanzen recht hilfreich. Schneckenburger demonstrierte anschaulich: Wer Pflanzen kennt, versteht Shakespeare besser. Zum Schluss empfahl er seinen Zuhörern: „Lesen Sie Shakespeare. Gehen Sie in den Berggarten.“

 Am Sonnabend, 6. August, hält Übersetzer Frank Günther um 16 Uhr einen Vortrag über die „Abenteuerliche Reise in Shakespeares Sprachwunderwelten“. Von Donnerstag, 11., bis Sonnabend, 13. August, spielt das „Ensemble Persona“ jeweils um 20.30 Uhr im Gartentheater Herrenhausen „Romeo und Julia“

Verse gegen Rassismus und Unterdrückung singt Iyeoka - Themen, die momentan aktueller nicht sein könnten. Zusammen mit dem Trio Favo eröffnete die Nigerianerin den Kultursommer im Von-Alten-Garten in Linden. Rund 800 Menschen tanzten vor der Bühne zur Musik.

31.07.2016

Der gebürtige Hannoveraner Hollow Skai hat ein neues Buch geschrieben. Im Krimi "Samuel Hieronymus Hellborn: Die Memoiren eines Rockstar-Mörders" erinnert sich der Protagonist daran, wie er diverse Rockstars umbrachte. Aus dem Werk liest Skai auf dem Fährmannsfest.

30.07.2016
Kultur Gerüchteküche brodelt - Wer wird der neue James Bond?

Der Vertrag des James Bond-Darstellers Daniel Craig lief nach dem vierten 007-Film aus. Noch ist nicht ganz sicher, ob er noch einmal in die Rolle des Geheimagenten schlüpfen wird. Anwärter auf den begehrten Job gibt es viele – die Gerüchteküche brodelt.

29.07.2016