Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Dinge sind nicht so, wie sie erscheinen
Mehr Welt Kultur Dinge sind nicht so, wie sie erscheinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 20.02.2014
Dieses Kunstwerk trägt den Namen „Mother Spiral“. Es ist eines von 60 ausgestellten Arbeiten in der Ausstellung „Home and Away and Outside“. Quelle: Boris Roessler
Frankfurt/Main

Die Kunsthalle Schirn zeigt von Freitag an die erste große Retrospektive des Künstlers Tobias Rehberger, der seit über 25 Jahren in Frankfurt lebt. Nun bekommt er - nach großen Ausstellungen außerhalb - die erste Überblicksschau in seiner Wahlheimat. Zu sehen sind 60 Arbeiten aus 20 Jahren. „Home and Away and Outside“ läuft bis 11. Mai. Rehbergers Kunst drehe sich um die Erkenntnis, „dass die Dinge sind nicht so, wie sie erscheinen“, sagte der Kurator.

Die Ausstellungsarchitektur hat Rehberger selbst entworfen: ein Raum mit einem schwarz-weißen Tarnmuster für seine Skulpturen; ein Raum komplett in Weiß mit Podesten, Rampen und Treppen für die Arbeiten, die eher dem Design zuzuordnen sind. In der Eingangsrotunde - die auch für Passanten zugänglich ist, die nicht in die Ausstellung gehen - hängt seine jüngste Arbeit. Über den Köpfen Neonröhren, Glühbirnen und Metallbänder, wenn man richtig steht, erscheint auf dem Boden als Schattenwurf das Wort „Regret“.

dpa

Kultur George Clooneys „Monuments Men“ - Menschenleben für die Madonna

Feldzug im Dienst der Kunst: George Clooney hat seinen Film „Monuments Men“ unter anderem in Goslar gedreht und auf der Berlinale präsentiert. Jetzt kommt der Film auf die Leinwand. Unser Filmkritiker Stefan Stosch weiß, ob sich ein Besuch im Kino lohnt.

Stefan Stosch 23.02.2014
Kultur Eurovision Song Contest - Von Utöya zum Song Contest

Mo Abdi überlebte das Breivik-Massaker im Sommer 2011. Er verlor seinen besten Freund und saß nach der Tat ein halbes Jahr im Rollstuhl – nun möchte er für Norwegen singen.

20.02.2014
Kultur Verleihung der Brit Awards - Der Rock'n'Roll stirbt nie

Die britische Indie-Rockband Arctic Monkeys gehört zu den größten Siegern der Brit Awards 2014. Auch One Direction sahnen ab. Und David Bowie schickt Kate Moss als Vertreterin vorbei.

20.02.2014