Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Stars prägen die kommende Saison der NDR Radiophilharmonie
Mehr Welt Kultur Stars prägen die kommende Saison der NDR Radiophilharmonie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 05.12.2014
Von Rainer Wagner
Anne-Sophie Mutter spielt beim NDR-Programm „Denker, Helden und Entdecker“. Quelle: Martin Steiner (Archiv)

Große Namen selbst für kleine Leute bestimmen die kommende Saison der NDR Radiophilharmonie, denn auch für Schüler spielen die Stars. Chefdirigent Eivind Gullberg Jensen und Orchesterleiter Matthias Ilkenhans haben das Programm unter das Motto „Denker, Helden und Entdecker“ gestellt und beginnen am 8. September 2011 programmatisch mit Charles Ives’ „The Unanswered Question“. Antwortgeber könnten unter anderem die Starpianisten Leiv Ove Andsnes, Anna Vinnitskaya, Olli Mustonen, Makoto Ozone, Alexander Toradze und Igor Levit sein.

Fast noch prominenter ist die Geiger-Bank besetzt: Christian Tetzlaff, Frank Peter Zimmermann, Valery Sokolov sind zu hören: Und Weltstar Anne-Sophie Mutter. Sie wird Sofia Gubaidulinas zweites Violinkonzert „In tempus praesens“ vorstellen, das die in Deutschland lebende Russin für Anne-Sophie Mutter komponiert hat.

Dieses Konzert, das natürlich der Chef persönlich dirigiert, wird am 13. November der Abschluss eines musikalischen Festes sein, das die hiesige Musikhochschule, der NDR, der Knabenchor Hannover und weitere Ensembles zum 80. Geburtstag Gubaidulinas ausrichten. Und die Komponistin lässt sich nicht nur feiern, sie feiert auch selbst mit (für dieses Festival gibt es bereits Karten, der NDR-Einzelverkauf startet erst Mitte August).

Anne Sophie Mutter setzt nicht nur den Schlusspunkt für das Gubaidulina-Fest, sie stellt das Stück und ihr Können auch in der Reihe „Spurensuche“ Schülern vor. Bei diesen Konzerten können neugierige Kinder und Jugendliche prominente Künstler hautnah erleben: neben den Klassikern auch Filmmusikhelden oder das A-cappella-Ensemble Maybebop. Beide Themen gibt es natürlich auch für die Großen.

Das schon traditionell von Herbert Feuerstein moderierte Filmmusikprogramm und das Wiederhören mit dem Quartett Quadro Nuevo und dem Dirigenten Enrique Ugarte gibt es sowohl in der „U“-Konzertreihe wie im „Ring Pops“. Zur Unterhaltung gehören ansonsten das festliche Weihnachtskonzert und eine Operettengala. Und für den Pop sorgen neben den Maybeboppern auch die NDR-Bigband und Jazzsolisten.

Wie erfolgreich die NDR Radiophilharmonie in ihren verschiedenen Erscheinungsformen ist, zeigen unter anderem Einladungen nach Polen und zum Bergen Festival, wo man im Mai 2012 gleich drei Konzerte geben wird. Und als NDR Pops Orchestra wird man das Filmkonzert „Matrix live“ in der legendären Royal Albert Hall in London präsentieren (Hannovers Musikfreunde können das Anfang Mai schon einmal im hiesigen Landesfunkhaus erleben).

Gullberg Jensen wird neben den vier „C“-Konzerten (wie Chefsache) vier Abo-Konzerte leiten. Außerdem stehen am Pult Heinrich Schiff (mit der Klarinettistin Sabine Meyer), Krzysztof Urbanski, Alexander Liebreich, Andrew Manze und natürlich Ehrendirigent Eiji Oue, der Bernstein mit Bruckner koppelt. Oue darf natürlich auch beim „NDR Musiktag“ nicht fehlen, den er ja erfunden hat: Am 19. Mai 2012 wird wieder ganz Hannover beschallt.

Der „Ring Barock“ steht ganz im Zeichen Antonio Vivaldis und holt unter anderem den Geiger und Dirigenten Giuliano Carmignola nach Herrenhausen. Vieles bleibt im Programm wie das überaus erfolgreiche Zwergen-Abo oder die Kompositionswerkstatt für Nachwuchstonsetzer. Neu aber ist der Moderator der Reihe „Klassik extra“. Künftig wird Roger Willemsen in gewohnt übersprudelnder Art die Musik erklären. Passt ja zum Gratissekt am Sonntagvormittag.

Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil hat am Donnerstag in Hannover Kleefeld die Galerie per-seh eröffnet. Das Galeristenpaar Frank und Sabrina Buchholz war von Barsinghausen nach Hannover zu gewechselt.

Johanna Di Blasi 08.04.2011

Ai Weiwei ist Mitgestalter des olympischen „Vogelnestes“ in Peking, aber er ist auch ein Menschenrechtsaktivist: Nach seiner Festnahme brachte die Polizei den chinesische Künstler an einem unbekannten Ort. Jetzt präsentiert der Staat die Vorwürfe gegen ihn.

07.04.2011

Besondere Patientin in der Radiologie in Hannover: Eine Madonnenstatue von 1430 ist im Zuge ihrer Restaurierung einer aufwendigen computertomographischen Untersuchung unterzogen worden.

06.04.2011